• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Jugend schultert Verantwortung

01.03.2011

BöSEL Ulla Kleymann ist als Sportwartin der DJK TuS Bösel stolz auf den Nachwuchs des Vereins: „Einige habe ich schon als Kleinkinder beim Turnen erlebt. Jetzt sind sie selbst so aktiv dabei.“ Sieben Jugendliche aus dem Verein haben jetzt ihre Ausbildung zu Sportassistenten oder Jugendleitern absolviert. Vom Vorstand gab es dafür ein herzliches Danke und einen schönen Blumengruß.

„Von der sogenannten Null-Bock-Jugend kann hier ja wohl keine Rede sein“, betonte Ulla Kleymann am Montagabend in Bösel. Die Sportwartin redet gar vom kompletten Gegenteil: Die Jugendlichen seien im Verein überall aktiv, sie würden sich an allen erdenklichen Aktionen beteiligen und in den verschiedensten Bereichen engagieren. „Dafür wollen wir heute Dankeschön sagen“, sagte Kleymann und überreichte gemeinsam mit der zweiten Vorsitzenden der DJK TuS Bösel, Elsbeth Böhme, die Blumen an sieben Mädchen.

Theresa Aumüller, Eva Robke, Lena Gardewin und Anna Deeken haben eine Woche ihrer Schulferien geopfert, um die Ausbildung zu Jugendleiterinnen zu absolvieren. Natürlich habe die Schulung in Lastrup auch Spaß gemacht, erzählt Lena Gardewin.

Als Jugendleiterinnen übernehmen die Mädchen nun Verantwortung im Verein: Theresa Aumüller und Eva Robke leiten eine Kindertanzgruppe für Kinder im Alter von acht bis neun Jahren. Lena Gardewin übernimmt mit Lisa Vogelsang eine Tanzgruppe für Kinder im Alter von zehn bis elf Jahren. Anna Deeken unterstützt eine Kindersportgruppe und leitet diese teils eigenverantwortlich. An den Jugendleiter-Schulungen können Jungen und Mädchen ab 16 Jahren teilnehmen.

Die Sportassistenten können alle Jugendlichen ab 13 Jahren machen, die im Verein mithelfen und damit auch mitgestalten wollen. Stephanie Deeken (13), Ines Eulering (15) und Norina Böhme (14) haben diesen Kursus nun gemeistert. Dabei haben sie beispielsweise gelernt, wie man eine Übungsstunde gestalten kann, worauf es bei der Betreuung von Kindern ankommt, wie Hilfestellungen beim Sport richtig gegeben werden und wie sie Projekte selbst organisieren können. Kleymann: „Ihr wart alle wirklich sehr fleißig.“

Anja Biewald Berne/Lemwerder / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2321
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.