NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Ausbildung.plus: Junge Führungskräfte mit Doppelqualifikation

30.06.2017

Löningen Die ersten zehn Absolventinnen und Absolventen des innovativen Konzepts Ausbildung.Plus haben jetzt im Löninger Remmers Forum ihre Zeugnisse und Zertifikate erhalten. Sie bilden den ersten Jahrgang eines bundesweit einzigartigen Modells zur Aufwertung mittlerer Bildungsabschlüsse.

Es umfasst eine auf zweieinhalb Jahre verkürzte Ausbildung für Industriekaufleute. Dem schließt sich eine eineinhalbjährige Weiterbildung zum „Geprüften Wirtschaftsfachwirt“ inklusive Auslandsaufenthalt an. Bei der Weiterqualifizierung handelt es sich um eine duale Ausbildung. Der praktische Teil wird in den beteiligten Unternehmen absolviert. Die theoretischen Inhalte steuert die BBS Cloppenburg am Standort Löningen bei.

Klaus Mecking vom Vorstand des Vereins Ausbildung.Plus rief bei der Zeugnisübergabe die regionale Wirtschaft dazu auf, sich noch stärker für das Konzept einzusetzen. Zugleich verwies er darauf, dass neben den aktuell beteiligten Unternehmen weitere Betriebe aus benachbarten Kreisen Interesse zeigten. Mecking hatte vor gut fünf Jahren den Anstoß zu diesem Leuchtturmprojekt gegeben. So konnte nicht nur die Löninger Außenstelle des BBS erhalten, sondern die schulische Infrastruktur vor Ort aufgewertet werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Remmers-Aufsichtsratsvorsitzender Gerd-Dieter Sieverding hob die Anstrengungen der Absolventen hervor: „Duale Ausbildung heißt auch duale Herausforderung.“ Die jungen Menschen hätten Pionierarbeit geleistet, indem sie sich über vier Jahre hinweg mit großem Engagement ihren Ausbildungszielen verschrieben hätten. Er betonte, dass das Niveau des Abschlusses einem Bachelor-Examens entspreche. Es sei damit möglich, ein Master-Studium aufzunehmen – oder eine betriebliche Karriere anzuschließen. „Für die mittelständische Wirtschaft ist es wichtig, die personellen Ressourcen im mittleren Management standortnah zu fördern“, so Sieverding. Die Kombination der Qualifikationen sei in Deutschland einzigartig und eröffne beste Berufsaussichten als Führungskraft.

Für die Absolventen sprach Juliane Zaeck und hob hervor, dass sich sehr schnell eine positive Stimmung in der Gruppe gebildet habe. Dadurch sei es auch möglich gewesen, in der relativ kurzen Zeit die Ausbildungsziele zu erreichen. Das bestätigte auch Brigitte Kemper. Sie hat als Leiterin der Löninger Außenstelle der BBS dieses Projekt maßgeblich vorangetrieben.

Dr. Thomas Hildebrandt von der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer unterstrich die besondere Bedeutung dieses zukunftsweisenden Modells.


     www.ausbildungpluskarriere.de 
Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.