• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Kinder zeigten sich beim Vorlesen gut vorbereitet

19.04.2013

Strücklingen „Das ist ganz wunderbar: Ihr habt Euch gut vorbereitet und es bereitet uns große Freude, dass wir einen so tollen Nachwuchs für diese schöne saterfriesische Sprache haben“, sagte Conrad Niemeyer vom Heimatverein „Seelter Buund“ zur Siegerehrung der vor ihm versammelten Grundschüler. 15 Schüler der dritten und vierten Klassen der Marienschule Strücklingen haben am Donnerstagvormittag am 25. Lesewettbewerb der Oldenburgischen Landschaft teilgenommen.

Für den Wettbewerb präsentierten die Schüler kurze Texte auf Saterfriesisch. Die vierköpfige Jury mit Conrad Niemeyer, Marianne Pahl, Margot Tameling und Mechthild Kruse habe dabei besonders auf Lesefertigkeit, Aussprache und Sinnerfassung geachtet, erklärte Lehrerin und Saterfriesischbeauftragte Monika Olling.

In der dritten Klasse überzeugte Marita Harns die Jury am meisten. Marek Krumminga und Lara Noormann belegten die Plätze zwei und drei. Von den Teilnehmern der vierten Klasse zeigte Neele Claaßen den besten saterfriesischen Vortrag. Marie Cordes und Lea Collmann belohnte die Jury mit den Plätzen zwei und drei.

Die beiden Erstplatzierten dürfen die Schule am 15. Mai bei der Abschlusslesung in Ramsloh vertreten. Der Gemeindeentscheid findet um 15 Uhr im Rathaus der Gemeinde statt.

Seit fast 20 Jahren bietet die Grundschule eine Saterfriesisch AG an. Dort ständen Lesen, Singen und Sketche auf dem Stundenplan, berichtete Monika Olling. Wichtig sei, dass die Kinder die Sprache im Ohr haben und dazu ermuntert werden, zu sprechen. Seit August 2012 gibt es an der Schule eine bilinguale erste Klasse. In den Fächern Mathematik und Sachkunde ist Saterfriesisch die Unterrichtssprache.

Dieses Angebot sei aber auch mit viel Arbeit verbunden. „Weil es nicht viele saterfriesische Texte gibt, müssen wir alles in Eigenarbeit übersetzen“, schilderte Monika Olling.

Matthias Geusen
Volontär
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.