• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Kindgartenkinder überreichen Rosen zum Abschied

30.06.2015

Ramsloh Gleich zwei Verabschiedungen gab es am Montagvormittag im Pfarrheim Ramsloh an der Marktstraße 1. Zum einen wurden die Kinder des katholischen Kindergartens St. Jakobus Ramsloh, die nach den Sommerferien in die Grundschule kommen, mit einem gemeinsamen Frühstück aus der Einrichtung entlassen. Zum anderen wurde Wilhelmine Espeter verabschiedet.

Sie hatte seit 1995 Jungen und Mädchen im Kindergarten die saterfriesische Sprache gelehrt. Im April hatte sie ihren 80. Geburtstag gefeiert. „Sie hat immer gesagt: ,Wenn ich 80 bin, werde ich aufhören’“, sagte Elisabeth Immer, die neben Maria Hüntling und Renate Brinkmann am Kindergarten Saterfriesisch lehrt. So waren die Kinder, die am Montag entlassen wurde, die letzte Gruppe, die von Espeter auf Saterfriesisch unterrichtet wurde. Mit dabei waren auch die Kinder, die im nächsten Jahr zur Schule kommen, sowie Pfarrer Ludger Fischer.

Jährlich hat Espeter etwa 30 Kinder up Seeltersk unterrichtet. „Sie hatte immer gute Ideen und legte viel Wert darauf, dass die Kinder alte saterfriesische Bräuche kennenlernen“, sagte Immer.

Jedes Jahr fanden unter der Federführung von Espeter Veranstaltungen für die Kinder statt. Dazu gehörten unter anderen das Ostereiersuchen in ihrem Garten sowie das Binden von Blumenkränzen und das Schnitzen von Flöten aus Ebereschen zusammen mit den Großeltern. Ebenso wurden Palmstöcke nach altem Brauch gebastelt. Espeter hat viele Texte und Lieder aus dem Hochdeutschen ins Saterfriesische übersetzt. Unter der Leitung der 80-Jährigen ist eine CD entstanden, die 2006 herauskam. Zu hören sind Lieder, Gedichte und Lernstücke auf Saterfriesisch, die die ehrenamtlichen Saterfriesisch-Lehrerinnen zusammen mit über 50 Kindern aufgenommen hatten. Eine weitere Idee von Espeter war es, dass die Kinder Senioren zu runden Geburtstagen ein Lied up Seeltersk vorsingen.

Für Wilhelmine Espeter ist jetzt Maria Helmers als Saterfriesisch-Lehrerin zum Kindergarten gekommen. Espeter sagte, ihr sei der Abschied am Montag schwergefallen. Sie wird aber auch in Zukunft den kleinen Saterfriesen mit Rat und Tat zur Seite stehen. So sollen die kulturellen Veranstaltungen nach wie vor mit ihr stattfinden.

Zum Abschied hatten die Vorschulkinder Tante „Mimi“, wie sie Espeter liebevoll nennen, jeweils eine Rose überreicht.

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.