• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Kleiner Trost: Pokal bleibt

26.02.2009

Der Kreis Junge Familie der Kolpingfamilie Scharrel hat sich jetzt mit seinen Töchtern und Söhnen getroffen und dabei haben insbesondere die Väter gemeinsam mit dem Kolpingnachwuchs Vogel-Nistkästen gebaut. Die Jungen und Mädchen waren mit Feuereifer bei der Sache und schon nach kurzer Zeit präsentierten die Kinder ihre selbstgebauten Nistkästen, die sie jetzt in den heimischen Gärten aufhängen und pflegen wollen.

Mit Computerbildschirmen stattete die Geschäftsstelle der Öffentlichen Landesbrandkasse Strücklingen jetzt die Grundschule Strücklingen aus. Das Geschenk überreichten Jennifer Schulte, Anja Fugel und Sven Wagenknecht von der Strücklinger Agentur an Schulleiterin Johanna Schulte (Bild rechts). „Wir können die Bildschirme gute gebrauchen“, meinte Schulte.

Mehrere Helfer waren am Sonnabend zusammengekommen, um gemeinsam mit dem Bürgerverein die öffentlichen Teichanlagen in Strücklingen zu säubern und die entsprechenden Frühjahrsschnitte an den Bäumen und Sträuchern durchzuführen. So wurden unter anderem die Teichanlage an der Straße „Am Wiesengrund“ gründlich „durchforstet“ und dabei wieder zugänglich gemacht. Helfer räumten nicht nur den im vergangenen Jahr achtlos weggeworfenen Müll auf, sondern führten auch die erforderlichen Pflegeschnitte an den Bäumen und Sträuchern durch. Ebenso wurde auch die Teichanlage in der Buschmeede von den Helfern gründlich gereinigt und die Pflegeschnitte durchgeführt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Kolpingfamilie Harkebrügge konnte den Wanderpokal des Kolpingbezirks Barßel-Saterland beim diesjährigen Skatturnier in Ramsloh nicht verteidigen. Es wurde zu schlecht gereizt. Es blieb jedoch der Trost, dass der „alte Pokal“ in den eigenen Reihen bleibt. Den neuen, vom Bezirk gestiftet Pokal, holte sich die erste Mannschaft der Kolpingfamilie Barßel. Auch der zweite Platz ging an die Skatspieler des Gesellvereins aus Barßel. Die Einzelspieler erhielten alle einen kleinen Preis.

Am Rosenmontag haben Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter des Sonnenhaus Saterland Karneval gefeiert. Die Minigarde und das Funkenmariechen des Karnevalsverein Ramsloh ernteten viel Applaus. Begeistert waren alle über die Darbietung der neu gegründeten Volkstanzgruppe des Sonnenhauses.

Die Jugendgruppen des Zeitraumes von 1970 bis 1985 der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Elisabethfehn fanden sich jetzt erstmals nach langer Zeit zu einem „Alte-Jugend-Treffen“ im Gemeindehaus der Baptisten zusammen. Einige Ehemalige waren zu dem Treffen von weit her angereist.

Ein 120-teiliges Kaffeegeschirr erhielt die Grundschule Harkebrügge vom Kaninchenzuchtverein I 7 Harkebrügge. Das Geschenk überreichten Vorsitzender Conrad Röttgers und Vorstandskollegin Irmgard Roback.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.