• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Polizei: Kommissar-Anwärter besuchen Fliegerhorst Diepholz

22.11.2011

DIEPHOLZ Angehende Polizeikommissaranwärter aus dem Kreisen Cloppenburg und Vechta haben ihren Unterricht aus dem Klassenzimmer auf den Luftwaffenfliegerhorst in Diepholz verlegt. Kampfmittelbeseitigung und Hubschrauberinstandsetzung standen auf dem Lehrplan.

Die angehenden Polizeikommissaranwärter Rene Deddens und Rene Tromp aus Emstek hatten in enger Kooperation mit der Kreisgeschäftsstelle des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) in Aurich die Veranstaltung vorbereitet. Außerdem waren Hendrik Themann aus Essen sowie Andre Staggenborg aus Lüsche mit von der Partie. Auch der hubschrauberbegeisterte Theo Diekmann aus Essen, der Auszubildende Jan Eickhoff aus Sedelsberg und der Garreler Schüler Jonny Daubert nutzten die seltene Gelegenheit, sich der Gruppe anzuschließen.

Nahezu alle der 27 Schüler der Klasse FV 12B der Berufsbildenden Schule in Oldenburg Wechloy büffeln derzeit dort für ihr Fachabitur, um ab Oktober 2012 an der Polizeiakademie Oldenburg das Studium zum Polizeivollzugsbeamten in Niedersachsen beginnen zu können. Ihre Einstellungszusage haben sie bereits in der Tasche.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als im Rahmen des Politikunterrichts die Unterrichtseinheit „Bundeswehr und Auslandseinsätze“ auf dem Lehrplan stand, reifte bei Schülern der Gedanke, sich hierzu bei Soldaten eines hiesigen Bundeswehrstandortes möglichst Informationen aus erster Hand einzuholen. Nach einer Begrüßung und Einweisung in das Aufgabenfeld und die Strukturen des III. Objektschutzbataillons wurde zunächst die auf dem Fliegerhorst beheimatete zehnte Staffel aufgesucht, die unter anderem mit ihrem Auftrag der Kampfmittelbeseitigung bereits seit mehreren Jahren einer Einsatzverpflichtung in Afghanistan nachkommt. Die Soldaten hatten sichtbar keine Mühen gescheut, um ihren Besuchern möglichst viele Eindrücke über ihren Alltag zu vermitteln. Besonders stach hierbei eine Vorführung mit dem Manipulatorfahrzeug „tEODor“ hervor, als dieses, von einer Funkfernsteuerung aus sicherer Entfernung bedient, einen in den Satteltaschen eines Fahrrades versteckten Übungssprengsatz zur Detonation brachte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.