• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

PROJEKTARBEIT: Lebendiger Unterricht mit wilden Tieren

13.11.2007

RAMSLOH Seit Januar 2007 gibt es am Schulzentrum Saterland in Ramsloh das sogenannte Schulvivarium, eine Sammlung von Aquarien und Terrarien, in denen verschiedene Reptilien, Amphibien, Spinnentiere, Insekten, Weichtiere und Fische gehalten werden. Aufgebaut wurde das Projekt von einer Arbeitsgruppe unter Leitung von Florian Häselbart. 28 Schülerinnen und Schüler von der fünften bis zur neunten Klasse arbeiten eigenverantwortlich mit den Tieren, versorgen und pflegen sie selbstständig.

„Die Schüler lernen, Verantwortung zu übernehmen“, erläutert Konrektorin Heidrun Lübben einen der Grundgedanken des Projektes. Zudem bietet das Vivarium die Möglichkeit, den Biologieunterricht mit lebenden Tieren zu bereichern. So gehören seit einiger Zeit neben Korn- und Strumpfbandnattern, Gottesanbeterinnen oder Achatschnecken auch Königspython und Vogelspinne zum lebendigen Anschauungsunterricht. Besonders beliebt ist auch die Bartagame. eine australische Echsenart. „Alle Tiere des Schulvivariums sind für Menschen ungefährlich“, so Lübben.

Häselbart studiert an der Hochschule Vechta Lehramt und absolvierte in Ramsloh sein Schulpraktikum. Danach kam er auf die Idee, seine Examensarbeit in Form dieses Projektes abzuleisten. „Als ich angefragt habe, war die Schulleitung sofort Feuer und Flamme und hat das Projekt anschließend in allen Details unterstützt“, berichtet der 26-Jährige. Während die Schule die Aquarien und Terrarien bezahlte und der Raum in Eigenarbeit von Eltern gestaltet wurde, stellten Auffangstationen die Tiere zur Verfügung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Über 100 Schülerinnen und Schüler wollten am Projekt teilnehmen. „Leider konnten wir natürlich nicht alle aufnehmen“, bedauert Häselbart. Nachdem die Teilnehmer zunächst in Eigenregie alle wichtigen Informationen zusammengestellt hatten, kümmern sie sich nun eingeteilt in kleinere Gruppen einmal in der Woche eigenverantwortlich um die Tiere, füttern sie und säubern die Aquarien und Terrarien. „Auch in der Ferienzeit klappt das völlig reibungslos – es macht einfach eine Menge Spaß“, meint Eva-Maria Sündermann. Vor allem die Pflege der Tiere liegt Tobias Karbach und Hendrik Schmidt am Herzen. Laura Willms ist so begeistert, dass sie „unbedingt auch weiter dabei sein möchte“, wenn sie in zwei Jahren ihren Abschluss in der Tasche hat.

Seit einiger Zeit überträgt eine Webcam täglich von zehn bis 17 Uhr Bilder des Vivariums ins Internet. Inzwischen hat das Projekt auch überregional Interesse geweckt. So wurde es mit 5000 Euro von der Sat-1-Sendung „Das weiß doch jedes Kind“ gefördert. Zudem drehte ein Team des Fernsehsenders Vox an diesem Montag einige Szenen für eine Folge der Reihe „Wildes Wohnzimmer“. In dieser wird Häselbart, der sich privat mit der Haltung und Züchtung von Reptilien – insbesondere Krokodilen – beschäftigt, vorgestellt. „Das Projekt ist einzigartig – aber dass es so große Kreise ziehen würde, hätte ich nicht gedacht“, sagt Häselbart.

www.schulzentrum-saterland.de

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.