• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Ehrenamt: „Leidenschaftlicher Einsatz für andere“ ausgezeichnet

26.11.2011

CLOPPENBURG Auf dem zwölften Traditionsessen des Senatorenstammtisches Cloppenburg – eine Vereinigung ehemaliger Cloppenburger Ratsherren – ist Hans Osterbrink mit dem Sozialpreis ausgezeichnet worden. Mit diesem Preis würdigt der Senatorenstammtisch jedes Jahr besonderes Engagement für das Ehrenamt.

„Solidarität, Respekt, Einigkeit sind auch in unserer Stadt oft wenig ausgeprägt. Wenn nur ein kleiner Funke aus diesem Raum auf andere Bürger unserer Stadt überspringt, wäre damit ein Großteil unseres Anliegens erfüllt“, sagte Präsident Peter Lauer. Er ging in seiner Laudatio auf den Werdegang Osterbrinks ein. In Osnabrück geboren, begann dieser 1959 sein Studium der Pädagogik in Vechta. Besonders Schüler mit Lernschwächen hatten es Osterbrink angetan, so dass er ein sonderpädagogisches Studium in Hannover aufnahm. 1969 kam Osterbrink nach Cloppenburg, wo er an der neuen Sonderschule unterrichtete. 1974 wurde Osterbrink Rektor an der Albert-Schweitzer-Schule. Nach 32-jähriger Tätigkeit ging er 2001 in den wohlverdienten Ruhestand.

Bis 2010 war er im Seniorenbeirat der Stadt Cloppenburg aktiv. Politisch engagierte er sich in der Seniorenunion, in der er von 2001 bis 2010 den Vorsitz innehatte. Im Herbst 2001 wurde Osterbrink zum 1. Vorsitzenden des Heimatvereins gewählt. Nach zehnjähriger Tätigkeit legte er kürzlich das Amt nieder (NWZ  berichtete). „Ich glaube, es ist deutlich geworden, dass sich Hans Osterbrink als Mensch und Pädagoge immer leidenschaftlich für andere eingesetzt hat“, sagte Lauer. Bereits seit 25 Jahren gehört Osterbrink zudem der Zauberervereinigung „Magischer Zirkel“ an. Kostproben seines Könnens zeigte Osterbrink am Ende der Veranstaltung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einer guten Tradition folgend wurden zum diesjährigen Traditionsessen des Senatorenstammtisches im Hotel Schlömer drei Ehrengäste eingeladen. Anton Alfers jun., Horst Kaminski und Rolf Weigel nahmen als Gäste am Essen teil.

Ein besonderer Willkommensgruß galt den beiden ehemaligen Stadtratsmitgliedern Albert Deeken und Hermann Josef Boyer, die vom Vizepräsidenten Lothar Krapp als neue Mitglieder des Senatorenstammtisches aufgenommen wurden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.