• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

SCHULE: Magersucht geht jeden etwas an

21.11.2006

FRIESOYTHE Die Therapeutin Silvia von Düffel hielt einen Fachvortrag. Im Anschluss wurde in sechs Gruppen gearbeitet.

Von Katharina Grimm FRIESOYTHE - Die Schüler des Albertus Magnus Gymnasiums in Friesoythe setzten sich auf ihrem diesjährigen Klassensprecherseminar mit einer heiklen Thematik auseinander. „Wenn die Seele den Körper bestreikt – die Problematik von Essstörungen“ ist das Thema der Veranstaltung.

Alle Klassensprecher und Vertreter der Jahrgänge 7 bis 11, sowie sämtliche Kurssprecher der Jahrgänge 12 und 13 fanden sich jetzt im Franziskushaus in Friesoythe ein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf dem Programm stand zunächst eine Veranstaltung im Plenum. Die Diplom-Psychologin, Therapeutin und Leiterin des Forums „Essstörungen“ in Oldenburg, Silvia von Düffel, hielt einen Vortrag über die Anorexie, im Volksmund als Magersucht bekannt.

Sie machte die Schüler darauf aufmerksam, dass die Krankheit gerade bei jungen Mädchen im Alter zwischen elf und 16 stark zunehme. Dies liege an dem Trend der Gesellschaft, immer mehr Einfluss auf den Körper zu nehmen.

Die Schüler sollten erfahren, wie sie erkennen, dass bei Mitschülern Probleme vorhanden sind. Was für Beratungsmöglichkeiten in Friesoythe und Umgebung angeboten werden, und wie das Thema Magersucht didaktisch mit in den Unterricht aufgenommen werden kann.

Dazu bildeten sich nach dem Vortrag sechs Gruppen. Die Gruppe A behandelte unter der Leitung von Patrick Löschen und Yvonne Drees das Thema „Essstörungen“ in und um Friesoythe – Verhaltensmöglichkeiten von Klassensprechern bei sich entwickelnden Problemfällen.

Nadine Hilker und Katharina Herzog leiteten die Gruppe B und werteten hier Informationsmaterial, das öffentliche Institutionen zur Verfügung stellen, aus.

Die Gruppe C wurde geleitet von Christine Bregen und der die SV (Schülervertretung) beratende Lehrerin Nicola Rommel. Sie beschäftigten sich mit der Ideensammlung zur Problematik im Schulunterricht und Präventionsmöglichkeiten durch die einzelnen Fächer.

Nils Wittke und Lisa Münzebrock leiteten Gruppe D und erstellten einen Fragebogen zum Thema „Essstörungen“, der zur Eigensensilibisierung dienen sollte.

Gruppe E unter der Leitung von Elias Constantin und Nina Witte untersuchte die Ursachen von Essstörungen, wie Schönheitswahn oder Frustrationsbewältigung. Eike Plazikowski und Alexandra Saßmannshausen behandelteten das Thema „Essstörungen“ unter dem Gesichtspunkt autoagressiven Verhaltens.

Die Gruppenleiter und auch die SV betreuenden Lehrer Thorsten Schimschal und Nicola Rommel zeigten sich zufrieden mit der selbstständigen Arbeit der Schüler. „Alle sind ernsthaft dabei. Leider ist das Thema bei uns an der Schule aktueller denn je. Der diesjährige Todesfall einer Mitschülerinnen löste gerade in den oberen Jahrgängen tiefe Betroffenheit aus. So etwas darf nicht noch einmal passieren und deshalb arbeiten alle Schüler selbstständig und mit“, erklärt Eike Plazikowski, Mitglied der Schülervertretung.

Die SV plant eine Schulvollversammlung im Forum am Hansaplatz, um die Ergebnisse des Klassensprecherseminars der Schule vorzustellen. „So wollen wir sicher stellen, dass jeder Schüler unserer Schule über Anorexie aufgeklärt wird“, so Plazikowski.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.