• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Mit Schwung auf die neue Feier

20.05.2017

Barßel Trommelrhythmen hallen über den Schulhof der Soeste-Schule in Barßel. Selin steuert ihr Einrad zielstrebig durch den Parcours. Leon und Marvin düsen gemeinsam sicher über den Platz, die Arme ineinandergehakt. Auch die anderen Kinder drehen unter dem Applaus der vielen Eltern, Geschwister und Lehrer ihre Runden.

Arbeitsgemeinschaften an der Schule

An der Einrad-AG sind Schüler der Klassen zwei bis vier beteiligt, die schon seit mehreren Jahren gemeinsam üben. Speziell für ihren Auftritt auf dem Sommerfest trainierten sie rund zwei Wochen.

Zudem wird eine Reit-AG an der Soeste-Schule angeboten. Jeden Mittwoch geht es für eine Gruppe von Schülern zum Prinsenhof ins ostfriesische Rhauderfehn zum therapeutischen Reiten.

Weitere Angebote sind Kochen und Backen, Wald-AG, Comic-AG, Gesellschaftsspiele und die Lego-AG.

Die Vorführung der Einrad-AG am Donnerstag war nur einer von vielen Programmpunkten auf dem Sommerfest der Soeste-Schule. Nach vielen Jahren wurde wieder ein solches Fest für die ganze Schule veranstaltet mit großem Buffet, Zuckerwatte, Popcorn und Bratwurst.

Dabei zeigten alle Schüler von Klasse eins bis vier ihr Können, ob im Chor unter Schwarzlicht oder bei dem Auftritt der Schülerband „Die Donnerblitze“. Die erste Klasse zeigte zudem Handstand, Brücke und Co. sowie eine Menschenpyramide bei einer Tanzvorführung.

Später gab es für die Kinder ein Fußballturnier gegen eine Elternmannschaft. Schon von Weitem waren dabei die lauten Rufe der Schüler zu hören. Mit „Kinder vor, noch ein Tor!“ feuerten sie ihre Mannschaft an. Schließlich konnten sie das Spiel 4:1 für sich entscheiden.

„Heute war ein ganz schöner Tag“, sagte Maximillian (8). Besonders gefallen habe ihm der Tanzwettbewerb. Der war einer von diversen Mitmachstationen wie Dosenwerfen, Sackhüpfen, heißer Draht, Wasserpistolen schießen und Kartoffellauf. Per Laufzettel testeten die Schüler die Stationen aus und bekamen am Ende etwas Süßes dafür.

Der siebenjährigen Seraphina gefiel alles davon. Aber vor allem fand sie den Auftritt vom Chor „echt gut!“ So wurde in der voll besetzten Aula kräftig mitgeklatscht, als die Schüler ganz in Schwarz mit weißen Masken das Lied „They don’t care about us“ sangen. „Mein Auftritt hat mir sehr gefallen“, berichtete Adrian (9). Am Montag wird der Chor in der Kulturetage in Oldenburg das Stück noch einmal beim Theaterfestival „Is’ doch normal ey!“ präsentieren.

Am Ende feierten rund 120 Gäste zusammen. Bis in den Nachmittag herrschte eine freundliche und entspannte Atmosphäre auf dem Schulhof. „Dieses Sommerfest soll der Beginn einer schönen neuen Tradition werden“, blickte Konrektor Uwe Kunze voraus. Bis dahin werden die Einräder aber nicht in die Ecke gestellt, sondern natürlich weiter geübt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.