NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Mit Spaß und Ehrgeiz

15.06.2016

Bei idealem Tenniswetter nahmen am Mittwochabend 25 Spielerinnen und Spieler auf der Anlage des Tennisvereins Friesoythe am Großem Kamp West an einem Glücksdoppelturnier teil. Zwar stand der Spaß am Spiel im Vordergrund, dennoch wurde mit dem nötigen Ehrgeiz um jeden Satz gekämpft. Zum Abschluss des Turnieres ließen die Sportler den Abend gemütlich ausklingen. Die Teilnehmer waren so begeistert, dass solch ein Turnier zu Beginn der Hallensaison wiederholt werden soll. Der Vorstand des Tennisvereins freute sich sehr über die gute Resonanz und wertete das – nach einer langjährigen Schwächephase des Vereins – als positives Signal für die Zukunft.

D ie 11. Klassen der Beruflichen Gymnasien Wirtschaft und Technik aus Friesoythe haben die Universität Osnabrück besucht. 105 Schüler aus vier Klassen und ihre Klassenlehrer machten sich auf den Weg nach Osnabrück, um Grundsätzliches über ein Studium zu erfahren.

Zunächst wurden sie von Studenten empfangen, die die Schüler in Gruppen von etwa 20 Personen durch die Gebäude der Universität führten und ihnen nähere Informationen zu ihrem jeweiligen Studiengang gaben. Dabei ging es um so unterschiedliche Fachrichtungen wie Betriebswirtschaft, Geoinformatik oder Ökotrophologie.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Während einer folgenden Veranstaltung stellte ein Mitarbeiter der Zentralen Studienberatung sowohl das Studium im Allgemeinen als auch die speziellen Möglichkeiten an der Hochschule und der Universität am Standort Osnabrück vor. Dabei kamen Eingangsvoraussetzungen, Motivation für bestimmte Studiengänge und unterschiedliche Abschlüsse zur Sprache.

Insgesamt stellte die Fahrt nach Osnabrück einen weiteren Baustein des Berufsorientierungskonzeptes der BBS Friesoythe dar. „Wir versuchen durch solche Besuche zu erreichen, dass sich die Schüler frühzeitig über ihre Zukunft Gedanken machen. Das gelingt mit dieser Veranstaltung auf besonders gute Weise“, freute sich Frank Richter als organisierender Lehrer.

Die Mädchen-AG „Girls only“ der Heinrich-von-Oytha-Schule, Oberschule Friesoythe, gestaltete zum Schuljahresende einen Abschlussausflug. Zum Motto des Tages „Tierisch wild“ gehörte der Besuch im Tier- und Freizeitpark Thüle natürlich dazu. Hier konnten die Schülerinnen während einer Tierpark-Rallye ihr Wissen über die Tiere unter Beweis stellen.

Anschließend ging es zurück zur Schule in Altenoythe, wo die zwölf Mädchen aus den Klassen fünf bis sieben übernachteten. Eigens für diesen Ausflug gestalteten sie T-Shirts, die sie als einheitliche Gruppe erkennbar machte. Auf dem Programm des Mädchentages stand neben Essen kochen auch ein gemütlicher DVD-Abend.

Während des Schuljahres beschäftigten sich die Mädchen in der AG unter anderem mit Backen, künstlerischem Gestalten, Tanzen und allem, was Mädchen sonst noch interessiert. Die Tagesplanung und Begleitung der Mädchen übernahmen die AG-Leiterin Anja Vaske sowie die Sozialarbeiterinnen des Caritas-Sozialwerkes Kira Döpke und Anne Rühländer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.