• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Mit Theater gegen Mobbing

06.05.2014

Garrel Rund 120 Jungen und Mädchen der siebten Klassen der Garreler Oberschule haben sich am Montag mit dem Thema Mobbing beschäftigt. Dazu hatte die Schule eigens das „Spotlight-Theater“ aus Münster eingeladen, das sich auf die pädagogische Arbeit zu diesem Thema spezialisiert hat.

Die Theatergruppe um Andreas Raude war bereits im vergangenen Jahr zu Gast an der Schule, wie die Beratungslehrerin Annette Fischer-Kösterke und die Sozialpädagogin Tanja Abeln erläuterten. Zusammen mit Waltraud Nüsse (Projekt Bildung und Teilhabe) haben sie den „Anti-Mobbing-Tag“ an der Garreler Oberschule begleitet.

Der Tag soll die Mädchen und Jungen für das Problem Mobbing sensibilisieren, sagt Fischer-Kösterke und verweist darauf, dass er zum jährlichen Stundenplan gehört. Aber: Der Kampf gegen Mobbing ist nicht auf diesen Tag reduziert, sagen Fischer-Kösterke und Abeln. Auch mehrere Schüler, die zu so genannten Coaches ausgebildet worden sind, sind Ansprechpartner für dieses Thema.

Der Projekttag begann mit einer kurzen Vorstellung des „Spotlight-Theaters“, die ein offenes Ende hatte. Zurück in den Klassen, erarbeiteten die Siebtklässler mögliche Varianten des weiteren Verlaufs des Stücks. Später gingen sie mit den Theaterpädagogen in getrennten Gruppen ans Eingemachte: „Dabei sind die Mädchen und Jungen erstaunlich offen“, so Fischer-Kösterke. Der Tag endete im Forum, wo die Theatergruppe das Stück zu Ende spielte. Anschließend gaben die Mitglieder den Klassenlehrern ein Feedback.

Auch im kommenden Jahr sollen sich die Siebtklässler mit dem Thema befassen. Die Gemeinde unterstützt das Projekt auf drei Jahre finanziell. Nach dem Abschluss im Forum bedankte sich Konrektorin Alexandra Stolle bei den Darstellern.

Nach Angaben der Theatergruppe ist mindestens jedes zehnte Kind im Laufe seiner Schulzeit von Mobbing betroffen, beinahe jedes achte Kind übt selbst aktives Mobbing aus. Mobbing beginnt oft mit Hänseleien und führt über permanente Erniedrigung zur Ausgrenzung und vollkommenen Isolierung. Die Auswirkungen sind verheerend. Sie reichen von Angstzuständen über psychosomatische Erkrankungen bis zum Selbstmord.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/cloppenburg 
Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.