• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Bildung: Stock-Skelette und Sonnenuhr gebastelt

09.06.2020

Molbergen Eine Sonnenuhr zu gestalten, Skelette von Tieren aus Naturmaterialien zu erstellen oder ein Geschenk für die Mutter zum Muttertag zu basteln und dazu ein Gedicht in der Lieblings-Fremdsprache zu finden – das waren Aufgaben für die Schüler der Molberger Anne-Frank-Schule während der Corona-Schulschließung. Bis um 9 Uhr mussten sich die Molberger Schüler jeden Morgen bei ihren Tutoren gemeldet haben. Dann startete für die sechs Jahrgänge der Anne-Frank-Schule ein fast normaler Schultag – allerdings zu Hause und ohne das Toben oder den Plausch auf dem Schulhof in den Pausen.

Nun sind bis auf die Jahrgänge 5 und 6 alle Schüler wieder in der Schule. „Mit Wochenplänen und Themen für eine jeweilige Wochen-Challenge haben wir versucht, das Lernen auch zu Hause effektiv zu gestalten“, erzählt Petra Hensen, Oberschuldirektorin der Anne-Frank-Schule.

Für jedes Fach erhielten und erhalten die Molberger Schüler Wochenpläne, die sie entsprechend ihres schulischen Stundenplanes bearbeiten sollen. Dabei ist ihnen freigestellt, in welcher Reihenfolge sie die Aufgaben lösen. „Durch die Arbeit mit dem Lernbüro waren die Schüler das selbstständige Arbeiten durchaus gewohnt. Auch der Zugang zum I-Serv-Portal, wo Aufgaben und Informationen zu finden waren, war für sie kein Neuland“, so Petra Hensen, die mit ihren Kollegen allerdings feststellen musste, dass in manchen Familien mehrere Kinder gleichzeitig den Computer beanspruchten. „Wir haben, als uns dieses Problem bewusst wurde, die Wochenpläne so verändert, dass auch Aufgaben ohne Hilfe des Computers zu erstellen waren“, erzählen Konrektorin Anja Böckmann und die didaktische Leiterin, Claudia Olliges.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Denn jeder Schüler, jede Familie bekam und bekommt mindestens einmal in der Woche einen Anruf von der Schule. Wer mit seiner Aufgabe nicht klar kam oder zum Beispiel etwas gedruckt haben musste, konnte in die Schule kommen. Hier standen Lehrer für Notfälle bereit.

„Das vor einigen Jahren an unserer Schule eingeführte Konzept des Lernbüros will jedem Schüler helfen, die eigenen Stärken auszubauen und Schwächen auszugleichen, Probleme und Problemstellungen in offenen Lernsituationen mit verschiedenen Methoden zu bearbeiten und Lösungsansätze zu formulieren. Es ermöglicht so den Schülern, projektorientiert und fächerübergreifend zu arbeiten. Diese den Schülern bekannte Unterrichts- und Lernform zahlte sich in dieser Corona-Zeit aus“, ist Petra Hensen überzeugt. Das Lernbüro findet mehrmals wöchentlich in einem 90-minütigen Unterrichtsblock statt.

Zudem stellten die Schüler mithilfe der Schulsozialarbeiterin Daniela Aumann „Tipps gegen Langeweile“ online. Hier entwickelten die Schüler Ideen, was man alles ohne Internet machen kann. „Wir werden auch in der Nach-Corona-Zeit einige unserer jetzt gemachten Erfahrungen weiter nutzen können. Denn Schüler und Lehrer waren sehr kooperativ. Auch das Schüler-Lehrer-Verhältnis ist anders geworden“, glauben Konrektorin Böckmann und die didaktische Leiterin Claudia Olliges.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.