• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

„Muckefuck“ in Berlin

31.01.2012

Großen Zuspruch fand die Präsentation des Museumsdorfes Cloppenburg am Wochenende auf der Grünen Woche in Berlin. Museumspädagogin Ulla Moormann demonstrierte dem Publikum am Messestand und auf der Bühne, wie in früheren Zeiten der sogenannte „Muckefuck“, ein Ersatzkaffee, zubereitet wurde. Das Museumsdorf ist Partner des Verbundes Oldenburger Münsterland im Rahmen der Standpräsentation in der Niedersachsenhalle.

Auf der Mitgliederversammlung der Kolpingfamilie Cloppenburg im Pfarrheim St. Augustinus wählten die Teilnehmer einstimmig Kaplan Holger Ungruhe zu ihrem neuen Präses. Ungruhe freute sich über die Wahl und nahm sie dankend an. Nach der Wahl sagte der neue Präses, die Kolpingfamilie sei ein wichtiger Bestandteil in der Stadtgemeinde St. Andreas. An Hand der vorgetragenen Jahresberichte aus den einzelnen Gruppen sei „die Vielschichtigkeit und das Engagement der Kolpingfamilie Cloppenburg“ zum Beispiel bei der Altkleidersammlung, beim Entenrennen oder beim Krippenspiel gut sichtbar geworden, so Ungruhe. Als Kassierer wurde Rolf Garling in seinem Amt bestätigt. Als Vertreter der jeweiligen Familienkreise wurden Angelika Blömer, Ansgar Fortmann, Margret Wübbelmann und Claudia Fortmann in den Vorstand gewählt.

Oberstudienrat Georg Beckmann ist auf eigenen Antrag hin jetzt am Clemens-August-Gymnasium in den Ruhestand versetzt worden. Der gebürtige Hannoveraner studierte nach seinem Abitur 1971 an der TU Hannover die Fächer Biologie und Chemie und ging dann zum Referendardienst an das Studienseminar Meppen. Unmittelbar nach dem zweiten Staatsexamen begann er mit dem Unterricht am CAG am 2. Mai 1981. Zum Schuljahr 1981/82 erhielt er dann eine Planstelle. Sein Einsatz ging deutlich über den normalen Unterricht hinaus, so die Schule: Er betreute die Chemiesammlung, wurde 1994 Fachobmann für Biologie und unterrichtete auch das Fach Werken. Vielfältig bildete er sich fort und sammelte Erfahrungen an verschiedenen Schulen, an die er mit einem Teil seiner Stunden abgeordnet wurde. So unterrichtete er in Lohne und Friesoythe und bis 2004 an der Orientierungsstufe Cappelner Damm, wo er die naturwissenschaftliche Sammlung aufbaute. Im Jahre 2000 wurde ihm der Dienstposten des Fachobmanns Chemie übertragen, und er erhielt die damit verbundene Ernennung zum Oberstudienrat. Die Weiterentwicklung des Chemieunterrichtes hin zu einem experimentgestützten Lernen und Forschen der Schüler unterstützte er nachdrücklich und verschaffte sich in vielen Fortbildungsveranstaltungen das notwendige Rüstzeug dafür. Bei Schülern hat er sich Respekt und Anerkennung verschafft, und im Kollegium hat er einen festen Platz gefunden. Die Schule wünschte ihm alles Gute für den Ruhestand und hoffte, dass er ihr noch lange verbunden bleibe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.