NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Heinrich-Von-Oytha-Schule: Musik fördert Selbstbewusstsein

31.10.2013

Altenoythe Die Stundentafel im künstlerisch-musischen Bereich ist auch an der Oberschule in Altenoythe in den vergangenen Jahren stark zurückgefahren worden. Die schulischen Möglichkeiten in dem Bereich seien „stark eingeschränkt“, sagt Rasmus Braun, Schulleiter der Heinrich-von-Oytha-Schule. Umso mehr freut es den Rektor, dass die Kreismusikschule ein Musikprojekt am Nachmittag in der Schule anbietet. Braun: „Kein Wahlpflichtkursus ist bei uns bislang so stark angenommen worden.“

Jetzt übergab Joachim Stuke, Leiter der Privatkundenabteilung der LzO Friesoythe, und der Leiter der LzO-Filiale Altenoythe, Frank Schade, eine Spende über 2500 Euro an den Förderverein der Schule. Dessen Vorsitzender Eduard Menke nahm den symbolischen Scheck in Empfang. Der Förderverein der Heinrich-von-Oytha-Schule hatte das Geld für die Musikförderung beantragt. Angeschafft werden sollen damit jetzt vor allem neue Keyboards, sagten Braun und Musiklehrer Norbert Rehring.

Letzterer bezeichnete das Projekt „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“, durch das Jugendliche aller Jahrgangsstufen am kulturellen Leben teilhaben können, als „sehr sinnvoll“. Zwei Musiklehrer der Kreismusikschule unterrichten die Schüler an einem Tag in der Woche in dem Wahlpflichtkursus am Keyboard (15 Schüler) oder an der Gitarre (30). Schulsozialarbeiterin Anja Faske ist ebenfalls in dem Projekt aktiv. „Die Schüler bekommen Selbstvertrauen“, sagt Musiklehrer Norbert Rehring. Häufig klappe es auch im übrigen Unterricht besser. Anja Vaske ergänzt aus ihren Erfahrungen: Ein Schüler mit auffälligem Sozialverhalten gehe im Musikunterricht förmlich auf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Besonderer Anreiz für die Schüler: Wenn sie am Ball bleiben, können sie möglicherweise in der Schulband mitspielen. Schulleiter Rasmus Braun möchte an der Schule gerne ein musisches Profil ausbilden. „Es ist uns ein Anliegen, das Angebot auszubauen.“

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.