• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Mutig sein wie Namenspatron

20.10.2016

Ramsloh Konzentriert arbeiten die Schüler an ihren Projekten. Erik Buxmann, Jan-Niklas zur Brügge und Sven Meyer sind gerade dabei, Modelle eines Winkraftwerkes zu bauen. „Ich interessierte mich sehr für das Thema Energie“, sagt Jan-Niklas. Dies sei auch ihr Lieblingsthema, sagen die anderen beiden Achtklässler. Carolin Meyer, Iara Pareira und Emma Rolfsen arbeiten an der Ausstellung über Pater Laurentius Siemer, dem Namenspatron des Laurentius-Siemer-Gymnasiums (LSG) in Ramsloh. Dabei geht es um seinen Widerstand im Nationasozialismus. „Ein spannenden Thema“, finden die Neuntklässlerinnen.

Am Freitag, 21. Oktober, jährt sich der Todestag von Siemer zum 60. Mal. Für das Gymnasium Grund genug, in dieser Woche eine Projektwoche mit allen 450 Schülern durchzuführen. Das Motto: „Mut – Verantwortung – Zukunft“. Diese drei Begriffe würden nicht nur wichtige Eckpunkte des schulischen Bildungsauftrags skizzieren, sondern auch in enger Beziehung zum Leben und Wirken von Siemer stehen, wie Koordinator Oliver Thoben erklärt. So habe er sich mutig der Herrschaft der Nationalsozialisten widersetzt, sich mit großem Verantwortungsbewusstsein dem gesellschaftlichen und politischen Aufbau und damit der zukünftigen Ordnung Nachkriegsdeutschlands gewidmet.

Siemer (8.3.1888- 21.10.1956) wurde in Elisabethfehn geboren. Sein Vater Franz Josef Siemer war Kanalaufseher. Laurentius Siemers Neffe Hans Siemer wohnte in Barßel und jetzt in Oldenburg. Zu den Nachfahren Laurentius Siemers habe die Schule noch Kontakt, sagt Schulleiter Reinhard Dreker. So sei auch ein großes Bild im Eingangsbereich von Hans Siemer gesponsert worden, was seinen Onkel zeigt.

22 Projekte mit unterschiedlichen Schwerpunkten sind entstanden. Zudem besuchen in dieser Woche externe Referenten die Schule. Es gibt aber auch Projekte, bei denen die Schüler koordinieren, wie bei dem Projekt „Sport verbindet – Floorball“, bei dem Integration zentral steht. Drei Schülerinnen, die im Verein Floorball spielen, haben dazu auch Flüchtlingsmädchen eingeladen. Diese gehen in die Sprachlernklasse am benachbarten Schulzentrum.

Inklusion ist Thema bei „Gemeinsam stark sein – gemeinsam auf die Bühne“. Zusammen mit Schülern des St. Vincenzhauses in Cloppenburg – einer privaten Förderschule mit den Schwerpunkten Lernen und geistige Entwicklung – wird eine Performance eingeübt. Vor den Herbstferien hat Poetry-Slammer Bas Böttcher am LSG einen Workshop gegeben. So ist Poetry Slam auch eines der Projekte.

„Tiere in unserer Umgebung“ beschäftigt sich unter anderem mit den Geschichten der Tiere im Tierheim Sedelsberg und auch mit problematischer Tierhaltung, sagt Schulleiter Reinhard Dreker. Das Projekt „Podcasting“ könne er sich auch später im AG-Bereich vorstellen. Die Schüler seien sehr motiviert, sagt Dreker. An der Schule herrsche derzeit eine ganz andere Atmosphäre, sagt Thoben.

Die Ausstellung über Siemer wird bis Freitag aufgebaut sein, wenn die Projekte präsentiert werden. Sie ist eine Leihgabe des Heimatvereins Holdorf. Denn Siemer war im September 1944 auf dem Hof der Familie Trumme in Handorf bei Holdorf versteckt worden. Erstellt hatte die Ausstellung Dr. Gustav Schünemann zum 50. Todestag Siemers.

22 Projekte

Die Projekte im Überblick: 1. Verantwortung auf dem Platz! Fußball – Schiedsrichter 2. Recycling – Upcycling 3. (K)ein Leben ohne Plastik 4. Das Saterland und das Saterfriesische – Geschichte und Geschichten 5. TricKINO.de – Dreh deinen Trickfilm! 6. Sport verbindet – Floorball 7. Der Stoff aus dem (Kleider-)Träume sind 8. (K)ein Leben ohne Bienen 9. Tiere in unserer Umgebung 10. Lebensbaum – Lebensraum 11. Wir entwickeln unseren eigenen Song zum Thema „Mut – Verantwortung – Zukunft“ 12. „MachtWorte!“ – Poetry Slam 13. Zukunft Energie 14. Medizinischer Fortschritt trifft Alltag 15. Klettern – Auf rauen Wegen zu den Sternen? 16. Afrika – der (un)bekannte Kontinent 17. Gemeinsam stark sein – gemeinsam auf die Bühne 18. Tennis und gesunde Ernährung 19. Demographie – die Zukunft der Welt zwischen Krieg und Flucht 20. Podcasting 21. Laurentius Siemer und der Widerstand im Nationalsozialismus 22. Roboter bauen und programmieren

An diesem Freitag, 21. Oktober, werden die Ergebnisse der Projektwoche im Laurentius-Siemer-Gymnasium in Ramsloh vorgestellt. Alle Interessierten sind zu diesem Präsentationsnachmittag von 13 bis 16 Uhr herzlich eingeladen.

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.