• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Kinderfreundlichkeitspreis: Neunjährige servieren Kaffee und Kuchen

17.12.2015

Cloppenburg Auch Kleine können Großes bewegen: Die beiden Großcousinen Ina und Cecile Otten (beide neun Jahre alt) aus Sevelten sind am Mittwochnachmittag im Cloppenburger Kreishaus mit dem Kinderfreundlichkeitspreis ausgezeichnet worden. Die beiden Mädchen teilen sich den mit 250 Euro dotierten Preis des Kinderschutzbunds (Kreis Cloppenburg) mit Gabriela Lara, die in der Garreler Kindertagesstätte St. Johannes einen Verschenkeflohmarkt für Kinderbekleidung initiiert hat.

Ina und Cecile wollten bereits im Sommer etwas für Flüchtlinge tun – und gründeten kurzerhand an der Cappelner Straße ein Kindercafé. Beide gingen von Haus zu Haus, mobilisierten die Nachbarschaft, malten Schilder, deckten Tische im heimischen Garten und servierten dort Kaffee und Kuchen, den Mama und Oma gestiftet hatten. So kamen am Ende stolze 309 Euro zusammen, die Ina und Cecile spendeten.

Derweil wollte Tanzlehrerin Lara bei ihren Schülern das Bewusstsein für die Nöte von Menschen schärfen und initiierte einen Verschenkeflohmarkt. Jede ihrer 40 Schülerinnen brachte mindestens ein Kleidungsstück mit. Und auch die Kita St. Johannes machte mit, so dass am Ende circa 150 Mädchen und Jungen an der Aktion beteiligt waren. In Anbetracht der äußerst gelungenen Premiere soll es im kommenden Jahr eine Fortsetzung geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zudem wurden zwei Anerkennungspreise vergeben. Den ersten bekamen die Schülerlotsen der Cloppenburger Hauptschule Marienschule und die Elternlotsen der benachbarten Grundschule St. Andreas. Bereits seit 35 Jahren sorgen die Schülerlotsen dafür, dass die Kinder sicher über die stark befahrene Kirchhofstraße kommen. Seit zwei Jahren werden sie von 13 Eltern der GS unterstützt, die ebenfalls jeden Morgen ab 7.35 Uhr die Überquerung zur Schule sichern.

Der zweite Anerkennungspreis ging an die Kreishandwerkerschaft Cloppenburg, die mit diversen Aktionen das Interesse von Kindern am Handwerk und gewerblich-technischen Berufen fördern will. Führungen mit kleinen Mitmachaktionen sowie Malwettbewerbe für Kindergärten stehen ebenso auf dem Programm wie die Erzieherinnenfortbildung zum „Handwerken in Kitas“ – in Kooperation mit der Volkshochschule. Kooperiert wurde auch mit dem Verein „Spürnasen“ Halen-Höltinghausen und mit den „Unternehmerfrauen im Handwerk“, die auf Wunsch in Kindergärten gehen, um dort den Mädchen und Jungen das Handwerk näherzubringen.

Der Kinderfreundlichkeitspreis wurde zum 21. Mal vergeben. Zur Preisverleihung waren rund 90 Teilnehmer ins Kreishaus gekommen, die die 17 vorgeschlagenen Projekte repräsentierten.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/cloppenburg 
Video

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.