• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Schützenfest: Opa und Enkel teilen sich Thron

28.06.2011

ALTENOYTHE Strahlenden Sonnenschein schenkte der Wettergott den Altenoyther Königen und ihren Schützen am Montag. Der dritte Tag des Altenoyther Schützenfestes stand nachmittags traditionsgemäß ganz im Zeichen der Nachwuchsschützen, die ihr Kinderschützenfest feierten. Im Mittelpunkt stand das Kinderkönigpaar Nils Blome und Eva Wieborg mit den Hofdamen Sinja Meyer, Marie-Sophie Blome, Frauke Schütte und Stephanie Rohe. Die Kinder der Gerbert-Schule Altenoythe, der Grundschule Hohefeld sowie die Schüler vom fünften bis neunten Schuljahr anderer Schulformen traten auf dem Hof der Heinrich-von-Oytha-Schule an. Gemeinsam mit den Schützen erwarteten sie das Kinderkönigspaar, das in einem blumengeschmückten Cabrio unter großem Jubel der Kinder und Schützen vorfuhr.

Umzug durch den Ort

Nach der offiziellen Begrüßung durch Generalmajor Paul Schnarhelt begleiteten die Nachwuchsschützen und Schützen das Kinderkönigspaar in einem Festmarsch durch den mit Blumen und Fahnen geschmückten Ort zum Festplatz. Mit entsprechenden Klängen sorgten der Musikverein Altenoythe und der Spielmannszug Friesoythe für den richtigen Schritt beim Marsch. Im Festzelt inthronisierte Josef Hanneken vom Festausschuss das Kinderkönigspaar und schmückte es mit Königskette und Diadem. Mit dem anschließenden Ehrentanz für das junge Paar war das 57. Kinderschützenfest in Altenoythe eröffnet. Zuvor erklärte Kinderkönig Nils Blome freudestrahlend: „Das Schönste an dem Schützenfest ist, dass ich mit meinem Opa zusammen König sein darf, denn Opa ist der Beste.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Respekt zollte Hanneken den hervorragenden Schießleistungen der Jugend: Neun Mädchen und elf Jungen hatten bei den Schießwettbewerben mit 20 Ringen die höchst mögliche Ringzahl erreicht. Als Belohnung für die guten sportlichen Leistungen auf dem Schießstand erhielten 85 Mädchen und Jungen Sachpreise wie Uhren, Silberkettchen, Radiowecker, Zelte, Taschen, Luftmatratzen und Bücher. Als Scheibenkönigin wurde Lea Emken geehrt. Hanneken dankte den Lehrpersonen der Grund- und Hauptschulen, ohne deren Unterstützung, die in heutiger Zeit nicht selbstverständlich sei, könne ein so großartiges Kinderschützenfest nicht organisiert und gefeiert werden.

Messe und Freibier

Begonnen hatte der dritte Schützenfesttag am Morgen mit einem von Pfarrer Leo Simon zelebrierten und von den Schützen mitgestalteten Festgottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche. Nach dem Gottesdienst stand für die Schützen Freibier in den jeweiligen Zuglokalen bis zum Antreten auf dem Schulhof auf dem Dienstplan. Am Abend gehörte der Thron noch einmal dem Königspaar Otto und Marlene Blome, die bei bester Stimmung mit ihren Schützen feierten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.