• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Lkw ausgebrannt – Verkehrsbehinderungen auf der A 29
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Dreieck Ahlhorner Heide
Lkw ausgebrannt – Verkehrsbehinderungen auf der A 29

NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Pensionäre haben ab sofort Zeit für andere Dinge

07.08.2010

LöNINGEN Im neuen Schuljahr müssen etliche Schulen auf gestandene Pädagogen verzichten, die in Pension gegangen sind. In Löningen wurden Hedwig Niehaus, Werner Becker und Rudolf Bögershausen verabschiedet, in Cappeln Werner Kühling.

Niehaus hatte wie Becker und Bögershausen ihre Tätigkeit in Löningen 1969 aufgenommen. Sie unterrichtete überwiegend an Grundschulen, und zwar fast alle Fächer. Schulleiter Clemens Olberding überreichte ihr nach 40 Dienstjahren die Entlassungsurkunde, und dankte der Pädagogin insbesondere für ihre mitreißende Art.

Becker, Fachlehrer für Englisch, Deutsch und Geschichte, kam aus Lohne nach Löningen und war zunächst an der Volksschule am Priggenbusch eingesetzt. 1974 wechselte er an die Orientierungsstufe, später zur Hauptschule, die jetzige Gutenbergschule. Rektor Helmut Pille lobte beim Abschied seinen Einsatz als Fachleiter für Sprachen und in der Lehrplangestaltung sowie seine Kollegialität.

Auch Rudolf Bögershausen, Fachlehrer für Deutsch, Geschichte, Politik und Wirtschaft an der St.-Ludgeri-Realschule Löningen, ist im Ruhestand. Er war zunächst für drei Jahre an der Hauptschule Löningen tätig, bevor der jüngste Spross der Ellerbrocker Lehrerfamilie nach einer Ergänzungsausbildung zum Realschullehrer an die Ludgeri-Schule wechselte. Eine Powerpoint-Präsentation mit kommentierten Bildern aus „Bögis“ Schulleben sowie ein ebenso lautes wie gefühlvolles „You’ll never walk alone“ bewegten nicht nur den fußballverrückten Neupensionär. Bögershausen ist auch außerhalb der Schule engagiert, etwa in der Pater-Beda-Aktion und beim VfL Löningen.

Nach 15-jähriger Tätigkeit an der Haupt- und Realschule Cappeln ging Werner Kühling in die große Pause. Seine Berufslaufbahn begann mit dem Studium zum Maschinenbauingenieur. Dann folgten die Fächer Mathematik und Physik. Auf seiner ersten Lehrerstelle der Realschule Pingel Anton in Cloppenburg wirkte er 21 Jahre. Seit der Einführung des Realschulzweiges in Cappeln unterrichtete Kühling Physik, Mathematik, Religion und Wirtschaft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.