• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Bildung: Poetry-Slammer beeindrucken mit persönlichen Texten

18.03.2017

Cloppenburg Donnernden Applaus bis zur Stufe zehn forderte Christian Bruns für die acht Teilnehmerinnen des ersten Poetry-Slam-Wettbewerbs am Cloppenburger Clemens-August-Gymnasium (CAG). Der Dichter-Wettstreit fand am Freitag erstmals zum Abschluss der schulinternen Jugendbuchausstellung statt.

„Die Jugendbuch-Woche wurde von den Schülern sehr gut angenommen. Vor allem die jüngeren Schüler haben die Ausstellung regelrecht gestürmt und freuen sich, dass die Bücher in den Bestand unserer Bücherei übernommen werden“, betonte Deutschlehrerin und Mit-Organisatorin Anette Rießelmann. Auch die verschiedenen Lesungen von Jugendbuch-Autoren, bei denen die Zuhörer aktiv eingebunden wurden, hätten den Geschmack der Schüler getroffen, so Rießelmann.

Mit einem hörenswerten Dichterwettstreit endete die Jugendbuch-Woche. Acht Mädchen aus dem elften Jahrgang hatten sich in einem Workshop unter der Leitung von Christian Bruns aus Oldenburg intensiv mit der Kunst des schnellen Wortes auseinandergesetzt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Freitagvormittag betraten sie die Bühne der Aula und präsentierten ihren Klassenkameraden ihre beeindruckenden und zum Teil sehr persönlichen Texte. Die Schülerinnen schrieben vom Marionetten-Mädchen ohne Halt, von ihrer Suche nach sich selbst und ihrem Platz im Leben, von der Scheinwelt bei Facebook, Instagram und Co. und vom Anders-Sein in einer auf Äußerlichkeiten fixierten Gesellschaft.

Eine zwölfköpfige Jury aus Schülern, Lehrern und Waltraud Grever von der Buchhandlung Terwelp, die das Projekt unterstützt, kürten am Ende die Siegerinnen. Für jede Teilnehmerin stand ein kleiner Eimer bereit, und die Jurymitglieder verteilten ganz nach ihrem persönlichen Geschmack ihre Bonbons. Wer am Ende die meisten Bonbons in seinem Eimerchen gesammelt hatte, ging als Siegerin von der Bühne und konnte sich über Gutscheine von der Buchhandlung Terwelp in Höhe von 50, 30 bzw. 20 Euro freuen.

Freya Wynant belegte den ersten Platz. Ihr folgten Sarah Westerkamp und Theresa-Maria Block auf den Plätzen zwei und drei. Aber auch die übrigen Teilnehmerinnen Sina Krause, Friederike Rick, Clarissa Samulski, Julia Schander und Freya Thole wurden vom Publikum mit viel Applaus belohnt, der die geforderte Stufe zehn locker überschritt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.