• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Mit Humor und Visionen

04.08.2017

Ramsloh So richtig Gelegenheit dazu, das Saterland kennenzulernen, hatte er bisher noch nicht. Ein paar Mal sei er schon mit dem Fahrrad zu seiner neuen Wirkungsstätte gefahren, um sich „geografisch das ein oder andere auf dem Weg dorthin zu erschließen“, wie er sagt. Dies wird er aber künftig nachholen. Sein Rad zumindest hat er immer im Auto dabei.

Der neue Schulleiter des Laurentius-Siemer-Gymnasiums (LSG), Klaus Finsterhölzl, kommt gebürtig aus Landshut (Niederbayern) und wohnt in Portsloge (Edewecht, Kreis Ammerland). Am 1. August hat er die Nachfolge von Reinhard Dreker angetreten, der Ende Juli in den Ruhestand gegangen war. Bei seiner Abschlussfeier sowie beim Schulabschlussgrillen habe er sich bereits sehen lassen, sagt der 47-jährige Oberstudienrat. „Manche haben mich aber auch erst am Dienstag das erste Mal gesehen.“

Doch wie kommt ein Bayer ins Saterland? Wie Finsterhölzl erzählt, habe er in Würzburg studiert und dabei seine spätere Frau Catrin kennengelernt, die aus Damme kommt. So kam er nach Niedersachsen. Er unterrichtete in Dessau, an der Liebfrauenschule in Oldenburg und zuletzt drei Jahre lang am Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht (GZE). Seine Fächer: katholische Religion und Latein.

Seine Frau ist nach wie vor am GZE tätig. Und auch seine drei Söhne – elf, 14 und 17 Jahre alt – gehen dort zur Schule. Aber Finsterhölzl wollte nicht mehr „nur“ Lehrer sein. So entstand der Wunsch, Schulleiter zu werden und er bildete sich fort. Er hatte davon erfahren, dass das LSG einen neuen Leiter sucht. Zusammen mit seiner Frau machte er sich mit dem Auto nach Ramsloh auf. „Es ist nicht so weit und sieht auch ganz nett aus“, habe er sich damals gedacht.

Und nun ist er Schulleiter. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung“, sagt Finsterhölzl. Am LSG mit seinen 440 Schülern sei aufgrund der Größe ein anderes Arbeiten möglich als am GZE. Hier gebe es 30 Kollegen, am GZE etwa 130. Hier herrsche ein junges, lebhaftes Umfeld. Da die Zahl an Unterrichtsstunden, die ein Schulleiter geben darf, von der Größe der Schule abhängt, ist es zudem möglich, dass der 47-Jährige acht Stunden in einer Woche geben kann. So sei er nah an den Schülern dran.

In den nächsten Monaten wolle Finsterhölzl erst einmal schauen, was das LSG ausmacht und zusammen mit den Kollegen gucken, wo es hingehen könnte. „Ich möchte mit ihnen Visionen entwickeln und selber Impulse setzen“, sagt er. Ein großes Anliegen sei ihm die enge Zusammenarbeit mit dem benachbarten Schulzentrum. Zudem sei ihm ein Netzwerk zu allen Schulen im Saterland und auch zu Vereinen wichtig. Und auch ans Saterfriesische möchte er sich herantrauen und sich die ein oder andere Vokabel aneignen.

Und was macht der neue Schulleiter in seiner Freizeit? Neben Radfahren und Joggen ist das Kabarett eine seiner Leidenschaften. Dafür überlegt er sich eigene Texte und entwirft eigene Rollen. „Es macht mir großen Spaß, mich zum Deppen zu machen“, sagt Finsterhölzl und schmunzelt. Dass er gerne „vorne an der Rampe“ stehe, kommt ihm natürlich auch in seiner Funktion als Leiter zugute. Denn Angst vor Leuten zu stehen, habe er nicht. Das Kabarett will er als Ausgleich zur Arbeit auch beibehalten.

Derzeit sei er noch sehr auf seine Kollegen und die Kollegen der Schulleitung – Annette Jahn, Nikolaus Heuer, Oliver Thoben – angewiesen, die ihn bei seiner neuen Arbeit sehr unterstützen würden. Und mittags, wenn er freie Zeit hat, geht es wieder mit dem Rad auf Kennlerntour durch das Saterland.

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.