• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Scharreler Grundschüler lesen auf Saterfriesisch vor

02.05.2015

Scharrel In den dritten und vierten Klassen der Grundschule Scharrel hat jetzt der Schulentscheid des 26. Saterfriesisch-Lesewettbewerbs der Oldenburgischen Landschaft stattgefunden. Die Schüler trugen zunächst Texte auf Saterfriesisch vor, die eine Jury dann bewertete.

In dieser saßen Alfred Pörschke, Adelheid Pörschke und Theo Deddens. Sie alle sind Mitglied im Heimatverein „Seelter Buund“. Betreuerin für das Saterfriesische an der Schule ist Ingeborg Remmers. Der Jury fiel es nicht leicht, die Gewinner zu küren.

Am Ende machte aber das Rennen aus der Klasse drei Theresa Klären. Auf dem zweiten Platz landete Julian Naber und auf dem dritten Marie Burdorf. Den Sieg in der vierten Klasse sicherte sich Mia Baum vor Chiara Brinkmann und Leni Schütte.

Theresa Klären und Mia Baum werden die „Litje Skoule Skäddel“ nun beim Gemeindeentscheid in Ramsloh vertreten.

Für die jeweils drei besten Vorleser der Grundschule gab es Urkunden und Bücher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.