• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Schüler besingen ihre Mensa

27.06.2015

Sedelsberg Die neue Mensa der Astrid-Lindgren-Grundschule Sedelsberg ist am Freitagmittag eingesegnet und ihrer Bestimmung übergeben worden. Zunächst begrüßte Schulleiter Andreas Pranger die Gäste. Gekommen waren Bürgermeister Hubert Frye, Ratsvertreter, Elternvertreter, das Lehrerkollegium, Hochbautechniker Mirko Peschke sowie Vertreter der am Bau beteiligten Firmen.

Zur Feierstunde hatten die Schüler ein Rahmenprogramm erstellt. So drückte die Klasse 3a ihre Freude über die neue Mensa mit einem eigens gedichteten Mensasong aus. Pranger begleitete seine Klasse dabei am Keyboard. Das Lied handelte von der Entstehung und davon, dass sich die Schüler in der Mensa wohl fühlen. Ebenso wurde dem Gemeinderat darin gedankt.

Anschließend gab es ein Gedicht der Klassen 1a und b. Die Klasse 4b spielte auf Instrumenten das Lied „I like the flowers“ und sang dazu. Die 4b präsentierte ebenfalls ein Gedicht und einen lustigen Sketch. Und auch die Lehrerinnen Andrea Fugel und Simone Tieke am Altsaxofon sowie Pranger am Keyboard begeisterten mit ihrer eigenen Version von „Air“ von Johann Sebastian Bach.

Eingesegnet wurde die Mensa von Pfarrer Ludger Fischer von der katholischen Kirchengemeinde St. Jakobus und Pfarrer Joachim Prunzel von der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Friesoythe-Sedelsberg-Bösel. Pfarrer Fischer nannte die Mensa einen Ort, an dem man Essen und Wissen teile.

Auch, wenn die Arbeiten manchmal ein wenig gestockt hätten, sei ein gelungenes Werk entstanden, sagte Bürgermeister Frye. Er erinnerte auch an den Architekten-Wettbewerb, den die Gemeinde durchgeführt hatte. Den Zuschlag hatte Bernd Norrenbrock bekommen (die NWZ  berichtete). Die Mensa, die Ausgabe und angrenzenden Nebenräume würden fast 125 Quadratmeter umfassen.

Erfreut teilte der Bürgermeister mit, dass man unter den geschätzten Baukosten von 360 000 Euro läge und unter denen von 56 000 Euro für die Einrichtung. Nicht nur eine neue Mensa wurde gebaut. Auch der Verwaltungsbereich wurde umgebaut, ein Klassenraum wurde durch eine mobile Trennwand multifunktionell gestaltet, die Heizungsanlage erneuert und die Bibliothek verschönert.

„Wir reagieren auf die gesellschaftlichen Veränderungen, in denen wir Kindern einen Ganztagsschulbetrieb ermöglichen“, sagte Frye. „Ich denke, wir können schon heute feststellen: die Planung ist gut, die Funktionalität gelungen und die Handwerker haben eine gute Leistung vollbracht.“ Wie Pranger mitteilte, sei die Mensa bereits seit einiger Zeit in Betrieb. „Unser Ergebnis: optisch alles schön, funktionell, es klappt alles“, so der Schulleiter. „Es ist ein Ort, an dem man sich wohlfühlen kann.“

Nach dem Schullied, vorgetragen von der Klasse 3b, konnten die Gäste das Mensaessen probieren. Koch Joachim Tiedeken (Schützenhof Sedelsberg) hatte Schnitzel, Kroketten und Brokkoli zubereitet.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-muensterland 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/cloppenburg 
Video

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.