• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Schüler übergeben Sprachstafette

16.11.2013

Nordkreis Überall im Nordkreis haben am Freitag anlässlich des 10. Bundesweiten Vorlesetages Aktionen stattgefunden. So auch in der Litje Skoule Skäddel Scharrel. Die Grundschule beteiligte sich unter anderem am Stafettenlesen. 16 Schulen in ganz Niedersachsen nahmen daran teil. Jede wählte dazu Leser aus, die insgesamt 20 bis 30 Minuten Texte auf Plattdeutsch oder Saterfriesisch vorlasen.

Lob für Darbietungen

Begonnen wurde um 7.50 Uhr in Selsingen (Landkreis Rotenburg an der Wümme). Per Telefon übergab die Schule dann die Sprachstafette an die nächste. Die Grundschule Scharrel war um kurz vor halb 10 Uhr an der Reihe. Direkt nach dem Anruf aus der Grundschule in Gifhorn, ging es los. Nacheinander lasen elf Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b Kurztexte vor. Nach der Litje Skoule Skäddel war die Grundschule Strücklingen an der Reihe.

Vorgelesen haben am Freitag Jula Schütte, Anna Klären, Michelle Hermes, Paula Naber, Tom Janßen, Luca-Manuel Witte, Luisa Pörschke, Pauline Thoben, Laura Preuth. Fabienne Gosewehr und Joel Haskamp. Die anderen sechs kleinen Saterfriesen hörten gebannt zu. Aber auch sie konnten ihr Seeltersk unter Beweis stellen.

Neben dem Stafettenlesen wurden auch noch Lieder auf Seeltersk gesungen und kleine Rollenspiele gelesen und vorgeführt. Erfreut darüber zeigte sich Adelheid Pörschke, die bis vor Kurzem noch eine Saterfriesisch-AG an der Schule angeboten hatte. Die Ramsloher Autorin Gretchen Grosser, die gekommen war, um aus ihrem Buch „Die flogende Klassenruum“ vorzulesen, lobte die Kinder für ihre Darbietungen. Auch dankte sie Ingeborg Remmers. „Du bist mit Leib und Seele dabei. In Saterfriesisch-AGs klingt alles oft so künstlich. Bei den Kindern merkt man, dass sie zum großen Teil Zuhause Saterfriesisch sprechen“, sagte Grosser. Lediglich drei der 17 Schüler gaben an, dass bei ihnen Zuhause kein Seeltersk gesprochen werde.

In Friesoythe lud die Bücherei St. Marien alle Vier- bis Achtjährigen zu einem Märchennachmittag in die „Wassermühle“ ein. Etwa 60 Kinder lauschten der Stimme von Anne Kösters, die ihnen die Märchen „Rumpelstilzchen“ und „Frau Holle“ vorlas. Viele der jungen Zuhörer erschienen bereits verkleidet als Prinzessin, Ritter oder Pirat.

Lesen auf Plattdeutsch

Auch an der St.-Martin-Schule in Bösel wurde viel gelesen und vorgelesen. Auch Plattdeutsch war dabei vertreten. Der Schulchor sang plattdeutsche Lieder und Pfarrer Stefan Jasper-Bruns las auf plattdeutsch „Die Gans Adelheit“ von Hildegard Tölke vor. Die Viertklässler waren begeistert und kamen sogar nach kurzem Zögern mit dem Pfarrer auf Plattdeutsch ins Gespräch.

In Barßel beteiligte sich der Bürger- und Heimatverein am Vorlesetag. In „Dat lütje Huus“ las Peter Kant aus dem Buch „Barßeler Geschichten“ von Heimatfreund Meinhard Hoffmann vor.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/cloppenburg 
Tanja Mikulski
Friesoythe
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2902
Tanja Henschel
Barßel
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2906

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.