• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

60 Jahre: Überraschung im Wilden Westen

05.06.2018

Sedelsberg Viele Kinder, Eltern, Großeltern und weitere Besucher machten sich am Samstag in Sedelsberg auf den Weg in den „Wilden Westen“. Auch Bürgermeister Thomas Otto ließ es sich nicht nehmen, den katholischen Kindergarten St. Marien zu besuchen. Im Rahmen eines großen Cowboy- und Indianerfestes wurde das 60-jährige Bestehen des Kindergartengebäudes an der Hauptstraße 21 in Sedelsberg gefeiert.

Bürgermeister Otto war begeistert von so viel organisatorischem Talent und Aufwand, der von den Kindergarten-Mitarbeitern betrieben worden war, um solch ein Fest auf die Beine zu stellen. Im Kindergarten St. Marien wimmelte es nur so von Cowboys, Cowgirls, Indianern und Squaws, die jede Menge Spaß an den Spielen hatten, die von den Betreuerinnen, natürlich alle in Verkleidung, vorbereitet worden waren.

Bereits am Eingang wartete ein Cowgirl mit den Sheriffsternen, die jedes Kind benötigte, um an den einzelnen Ständen an den Spielen teilnehmen zu können. Dabei konnten einige Relikte von den Indianern, z.B. Traumfänger, Masken oder auch Figuren angeschaut werden, die von einer Spenderin zur Verfügung gestellt wurden.

Zuerst ging es an dem Schul-Vivarium mit den exotischen Tieren vorbei, die auch von den Gästen auf die Hand genommen werden durften. Florian Häselbarth war mit einigen Schülern, die im Schulzentrum Saterland die Tiere im Vivarium betreuen, angereist, um den Kindern die Tiere (Reptilien etc.) näherzubringen. Zwischendurch konnten sich Groß und Klein bei Kaffee, Tee, Kuchen, Bratwurst und Pommes stärken. Auch Stockbrot wurde gebacken. An den einzelnen Stationen herrschte reger Andrang. Die Kinder genossen es, bei angenehmen Temperaturen, ausgiebig zu spielen, sich an den Spielen zu beweisen und einfach mal Cowboy oder Indianer zu sein.

Eine Bildercollage war anlässlich der 60-Jahr-Feier des Kindergartengebäudes aufgebaut worden und erfreute sich großer Beliebtheit. Die Collage war von den Mitarbeiterinnen gefertigt worden und lud zum Erinnern ein. Mancher Besucher, der heute schon fast im Seniorenalter ist, fand sich auf den Bildern als Kindergartenkind wieder. Großeltern konnten ihren Enkeln zeigen, wie es damals im Kindergarten war. 1958 war der katholische Kindergarten in Sedelsberg in ein eigenes, offizielles Kindergartenhaus gezogen, das mittlerweile noch erweitert wurde. Zuvor waren die Kinder im Schwesternhaus untergebracht.

Gegen 15.15 Uhr ging ein Raunen durch die Menge, es wurde gemunkelt, dass Gäste aufgetaucht wären, die außergewöhnlich seien und eigentlich nicht in den Wilden Westen gehören. Riesengroß war die Freude bei den Kindern, als dann plötzlich Mickey und Minnie Maus den Hof des Kindergartens betraten. Die beiden konnten sich kaum vorm Ansturm der Kinder retten und waren die Attraktion des Tages.

Das Kindergarten-Team um Leiterin Marina Meyer war am Ende sehr zufrieden und bedankte sich bei allen Beteiligten, die für das Fest kräftig mit angepackt hatten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.