• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Spielgerät: So wird der Schulhof zum Abenteuerspielplatz

13.05.2017

Strücklingen Die 116 Grundschüler der Marienschule Strücklingen freuen sich über ein neues Klettergerüst. Das große Spielgerät aus Rubienholz-Elementen und einem Taunetz wurde am Freitagvormittag auf dem Schulhof eingeweiht. „Wir freuen uns sehr über dieses tolle Klettergerüst“, sagte die Leiterin der Marienschule, Monika Olling. „Es ist eine Bereicherung für unsere Schule und bietet Möglichkeiten für viele unterschiedliche Bewegungen.“

Die Schüler probierten das neue Spielgerät trotz des Nieselregens umgehend mit großem Eifer aus. Das erste Fazit: „Ich finde das neue Klettergerüst richtig cool. Das ist mal was ganz anderes“, sagte die neunjährige Alina Arens aus der Klasse 4b.

Zu dem feierlichen Anlass gestaltete Pfarrer Ludger Fischer einen kleinen Gottesdienst und segnete das neue Spielgerät. Er wünschte sich, dass die Kinder beim Spielen gut aufeinander Acht geben. Unter den Gästen waren auch der Erste Gemeinderat, Wilhelm Hellmann, Tiefbauingenieur Franz Wienhold (Gemeinde, Tiefbau/Straßenunterhaltung), der den Entstehungsprozess vor Ort aktiv begleitet hatte, Christof Naber, Leiter des Fachbereichs Ordnung und Soziales, Gemeinderatsmitglieder sowie Elternvertreter bzw. Mitglieder des Freundeskreises Marienschule Strücklingen.

„Ich möchte mich insbesondere noch einmal ganz herzlich beim Freundeskreis und den Eltern für ihre große Unterstützung bedanken“, betonte Monika Olling. Die Planungen für das Gerüst hätten bereits im November 2015 begonnen „Das Klettergerüst ist ein erster großer Meilenstein bei der Umgestaltung unseres Außengeländes.“

Zahlreiche Eltern hatten seit dem Herbst 2016 in vielen Arbeitsstunden das Areal für den Bau des Klettergerüstes hergerichtet. Sie brachten das Gelände in Form, legten die Sandfläche an, gruben und setzten die 14 Fundamente für die senkrecht aufgestellten Holzbalken und vieles mehr. Der Freundeskreis Marienschule Strücklingen hatte einen Sponsorenlauf für die Schule angeregt, der im Juni 2016 ausgetragen wurde. Stolze 7500 Euro kamen bei der Aktion zusammen. Der Freundeskreis erhöhte die Summe um 9500 Euro auf insgesamt 17 000 Euro. Die restlichen 13 000 Euro für das rund 30 000 Euro teure Klettergerüst bezahlte die Gemeinde. „Das ist ein wunderschönes Klettergerüst“, freute sich Wilhelm Hellmann.

Das Klettergerüst ist Teil der geplanten Neugestaltung des Außengeländes der Schule. Diese soll, wenn möglich, bis Ende des Schuljahres 2017/2018 abgeschlossen sein. Diesbezüglich schloss sich die Marienschule dem Projekt „Bewegte Schule“ des Niedersächsischen Kultusministeriums an. Durch eine Planerin aus Hannover wurde für die Grundschule in Strücklingen ein kostenloses Freiraumkonzept erstellt.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.