• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Heinrich-Kalkhoff-Stiftung: Solarmobile flitzen auch ohne Sonne über die Piste

16.06.2012

CLOPPENBURG Dass Solar-Mobile auch ohne jeden Sonnenstrahl funktionieren – dieser Beweis ist am Freitag bei der 6. Solarrallye der Heinrich-Kalkhoff-Stiftung angetreten worden. 59 Schulmannschaften aus dem gesamten Kreisgebiet hatten sich angemeldet, aus Zeitgründen durften aber nur 37 auf der Rennstrecke vor dem Rathaus antreten.

Einen souveränen Sieg fuhr das Team eins der Cloppenburger Realschule Pingel Anton heraus. Die Schüler hatten ihr Fahrzeug konsequent auf Leichtbau getrimmt: So wurden die Solarplatten nur aneinandergeklebt und mit Rädern versehen.

Im Finale setzen sich die Lokalmatadoren in einem Best-of-Five-Rennen mit 3:0 gegen die HS Barßel II durch, die in den vergangenen Jahren so manchen Sieg in den Nordkreis getragen hatte. Der Sieger bekam 500 Euro für die Klassenkasse, die unterlegene Finalist immerhin 400 Euro.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

300 Euro strich die Anne-Frank-Schule ein. Im kleinen Finale (Best of Three) hatte die erste Vertretung der Molberger Schule die Hauptschule Altenoythe I mit 2:0 besiegt.

Ebenfalls 300 Euro bekam das Schulzentrum Saterland für das am schönsten designte Solarmobil. Genau genommen war die Konstruktion der Saterländer eine Solarplatte mit einem rund 30 Zentimeter hohen Windrad darüber. Keine schlechte Idee – zumal an der Rennstrecke durchaus ein wenig Wind herrschte. Allerdings reichte es am Ende nicht für einen der vorderen Plätze.

Den Designpreis verdient hätte auch eine Konstruktion der Haupt- und Realschule Garrel gehabt. Der VW Bus im Hippie-Look der Flower-Power-Zeit war letztlich aber genauso langsam wie sein großes Vorbild.

Unter dem Strich hatten die Organisatoren trotz der fehlenden Sonne großes Glück mit dem Wetter gehabt. Nachdem sie bereits die Veranstaltung für den 1. Juni kurzfristig abgesagt hatten, fing es am Freitag eine halbe Stunde nach der Siegerehrung zu regnen an.

Die teilnehmenden Schulen: Realschule Pingel-Anton Cloppenburg, Haupt- und Realschule (HRS) Garrel, Oberschule (OS) Lindern, OS Bösel, HRS Lastrup, HS Barßel, Marien-HS Cloppenburg, Soesteschule Barßel, OS Essen, OS Emstek, RS Barßel, OS Leharstraße Cloppenburg, HS Altenoythe, Marien-RS Cloppenburg, Copernicus Gymnasium Löningen, OS Cappeln, Clemens-August-Gymnasium Cloppenburg, Schulzentrum Saterland, Anne-Frank-Schule Molbergen.

NWZTV zeigt einen Beitrag unter http://www.NWZonline.de/tv

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.