• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Sprachkenntnisse in Madrid vertieft

21.03.2016

Elf Schüler der BBS Friesoythe haben eine Sprachreise nach Madrid unternommen. Die Auszubildenden verschiedener Industriebetriebe absolvieren neben ihrer Ausbildung zum Industriekaufmann eine Ausbildung zum Kaufmann für internationale Geschäftstätigkeit. Die Reise diente der Vorbereitung auf das Fremdsprachenzertifikat im Unterrichtsfach Spanisch. Begleitet wurde die Gruppe von den Lehrern Lars Murra und Georg Stolle. Nicht nur die Vertiefung der Sprachkenntnisse stand im Vordergrund, auch kulturelle und wirtschaftliche Aspekte kamen nicht zu kurz. So standen eine Erkundung der Stadt Madrid, eine Stadtrundfahrt und die Besichtigung der Stadt Toledo auf dem Plan. Auch besuchten die Azubis die Auslandshandelskammer und diskutierten dort mit Tanja Nause, Leiterin der Berufsbildung, über die Jugendarbeitslosigkeit und die Wirtschaftsentwicklung Spaniens. Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch des deutschen Automobilzulieferers Saargummi (Bild). Den Abschluss bildete ein spanisches Abendessen, das ein Teil der Azubis organisierte. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.