• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Bildung: Schülerakademie statt in die Herbstferien

11.11.2017

Stapelfeld 55 Schüler der gymnasialen Oberstufe aus 14 Schulen haben am Donnerstagabend in der Katholischen Akademie Stapelfeld (KAS) die Ergebnisse der diesjährigen Schülerakademie präsentiert. Die Jugendlichen hatten in den Herbstferien freiwillig über mathematischen Gleichungen und physikalischen Experimenten gebrütet, ihre Freizeit im Chemielabor beziehungsweise im Operationssaal verbracht, ein Theaterstück einstudiert oder sich mit dem Thema Logik auseinandergesetzt.

„Die Schüler haben nicht ihre Ferien geopfert, sondern sich selbst diese Tage zum Geschenk gemacht“, betonte Oberstudiendirektorin Inge Wenzel (Vechta) bei der Begrüßungsansprache. Und sie zeigte sich sicher, dass die Schüler auch in ihrem späteren Berufsleben ihren Weg machen werden. Die Schülerakademie im Oldenburger Münsterland bot die Möglichkeit, sich außerhalb der schulischen Lehrpläne mit komplexen Themen aus verschiedenen Wissenschaftsbereichen auseinanderzusetzen, neue Kontakte mit Gleichgesinnten aus der Region zu knüpfen und Impulse für die spätere berufliche Laufbahn zu erhalten. Dabei wurden die Schüler von den Referenten Dr. Ralf Weise (St.-Marien-Hospital, Friesoythe), Olaf Bröcker, Anja Driehorst (beide Gymnasium Antonianum Vechta), Jörg May (Kolleg St. Thomas Vechta), Stefan Middendorf (Gymnasium Lohne) sowie Prof. Marco Beeken (Uni Osnabrück und ULF Cloppenburg) unterstützt.

So studierten die Schüler innerhalb einer Woche die Schlüsselszenen des Theaterstücks „Hexenjagd“ von Arthur Miller ein oder verfassten sehr persönliche Texte und Gedichte. Besonders beeindruckt zeigten sich die Zuhörer von der Präsentation „Symmetrien in der Mathematik“, denen wohl nur wenige im Detail folgen konnten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die größte Gruppe interessierte sich jedoch für die Medizin. Sie lernten die Arbeitsabläufe im St.-Marien-Hospital Friesoythe kennen, durften selbst künstliche Knochen verschrauben und mit endoskopischen Geräten an einem Übungstorso kleine Eingriffe vornehmen.

Dr. Barbara Kappenberg, Dozentin der KAS, die gemeinsam mit Sebastian Siebels von der Liebfrauenschule Oldenburg die Studienwoche organisiert und vorbereitet hatte, gewährte den Gästen mit einer kleinen Foto-Show einen Einblick in den Verlauf der Veranstaltung. Zu deren Inhalten gehörte neben der Vermittlung von theoretischem Fachwissen auch ein vielfältiges Kreativ- und Aktivangebot.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.