• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Kult-Serie „Friends“ wird fortgesetzt
+++ Eilmeldung +++

Special Für Hbo Max
Kult-Serie „Friends“ wird fortgesetzt

NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Streitschlichter auf dem Schulhof

06.09.2011

CLOPPENBURG 38 Schülerinnen und Schüler der Klassen acht bis zwölf des Cloppenburger Clemens-August-Gymnasiums (CAG) haben ihre alljährlichen Projekttage diesmal in der Kreissportschule Lastrup verbracht. Die Arbeitsgemeinschaft (AG) besteht seit fünf Jahren. In ihr werden von der Schüler- und Lehrerschaft ausgewählte Mädchen und Jungen zu Schülermediatoren ausgebildet. Die Supervision der im Schulalltag durchgeführten Schlichtungen erfolgt im Rahmen der AG.

Die CAG-Streitschlichter werden aber nicht nur für Schlichtungsgespräche, sondern auch bei Mobbingfällen oder aber im Rahmen des schulischen Gewaltpräventionsprogramms eingesetzt und nehmen damit eine sehr wichtige Aufgabe wahr. Das CAG nutzt so die hohe Sozialkompetenz dieser Schüler.

Die 38 Jugendlichen fuhren mit den Rädern unter Begleitung von vier Lehrern – Christiane Johannes, Beate Tapken, Stefan Lücking, Bärbel Bröring – nach Lastrup. Der Mittwoch wurde nicht nur für das Kennenlernen der 13 neuen Streitschlichter genutzt, sondern es ging gleich in „medias res“ der Mediation.

Auch Teile des Donnerstags dienten der Mediation, da die Qualität der Mediationsarbeit mit der Kompetenz ihrer Schülermediatoren steigt und fällt. Die Schüler lernten, wie eine Schlichtung aufgebaut sein muss, welche Regeln zu beachten sind, wie Themen strukturiert werden müssen, was man unter „Doppeln“ versteht und wie wichtig das richtige Ausdrücken von Emotionen ist. In diversen Streitschlichterfällen ganz unterschiedlicher Art konnten auch verschiedene Gesprächstechniken trainiert werden. Die „alteingesessenen“ Streitschlichter der Klassen elf und zwölf (Sven Grollius, Ann-Kathrin Bäcker, Joy Bredehorst, Franziska Kuhlmann, Tuan Nguyen ,Nadine Ratermann und Sabrina Tangemann) übernahmen hierbei die Kleingruppenleitungen.

Für die älteren Streitschlichter referierte Katharina Thesing von der Suchtberatungsstelle zum Thema „Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten Elternhäusern“. Sie erarbeitete mit den Schülern, welche Auswirkungen eine Suchtproblematik auf Schülerverhalten in der Schule haben kann und wie Streitschlichter damit umgehen können. Die AG, die seit drei Jahren an dem Oberthema „Einfluss des Elternhauses auf Schülerverhalten in der Schule“ arbeitet, hat damit ein neues Thema aufgegriffen, nachdem das letzte Schulhalbjahr mit dem Thema „Depressionen bei Kindern und Jugendlichen“ abgeschlossen hatte.

Am Donnerstagabend hieß es dann „Schlag den Streitschlichter“. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse zwölf gestalteten einen abwechslungsreichen bunten Abend mit einer Vielzahl von Spielen und Songeinlagen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.