• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Transporter für die Jugend

05.05.2007

Flott unterwegs ist seit kurzem die Stadtjugendpflege Friesoythe. Manchmal ist es eben gut, wenn man die richtigen Kontakte hat. Zum Beispiel zum Erdgasförderbetrieb ExxonMobil, der den Jugendpflegern einen Transporter für die Kinder- und Jugendarbeit überließ. Das universell einsetzbare Fahrzeug ist ein ehemaliger Werkstattwagen, der jetzt als Dienstfahrzeug der Jugendpflege sowie zum Einsatz in der ehrenamtlichen Kinder- und Jugendarbeit in Betrieb genommen wurde. Stadtjugendpfleger Matthias Wekenborg freut sich, dass den Ehrenamtlichen in der Kinder- und Jugendarbeit nun für das ganze Gemeindegebiet ein geeignetes Fahrzeug bereit gestellt werden kann, mit dem neben zahlreichen Aktionsmaterialien der Stadtjugendpflege auch das Material für Ferienfreizeiten, Zeltlager und andere Veranstaltungen transportiert werden kann. Das Fahrzeug wurde jetzt übergeben durch den Betriebsleiter der ExxonMobil Production Deutschland GmbH in Schneiderkrug,

Jens-Christian Senger, und die im Unternehmen für Öffentlichkeitsarbeit zuständige Ursula Lehmkuhl an Friesoythes Bürgermeister Johann Wimberg und Stadtjugendpfleger Matthias Wekenborg. Bürgermeister Wimberg bedankte sich mit einem kleinen Präsent und betonte, wie wichtig die Unterstützung aus der Wirtschaft für soziale Aufgaben in den Kommunen ist. Der für die Kinder- und Jugendarbeit bunt beschriftete VW-Transporter wird in einer Partnerschaft vom Friesoyther Autohaus Jannink betreut. Über den Stadtjugendpfleger wird das Fahrzeug eingesetzt. Bei ihm sind die Nutzungsbedingungen zu erfahren und Terminabsprachen möglich ( 04491/9293228 oder über jugendpflege@friesoythe.de).

Weil Gesundheitsförderung auch in Grundschulen einen immer größeren Stellenwert haben, nimmt die Grundschule Neuvrees ab dem Schuljahr 2007/08 an dem Projekt „Klasse 2000“ teil. „Klasse 2000" ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung im Grundschulalter. Es vermittelt Lebens- und Sozialkompetenzen, Gesundheits- und Körperwissen sowie eine positive Einstellung zur Gesundheit. Zusätzlich gestalten externe Gesundheitsförderer einige Unterrichtsstunden und verleihen dem Thema „Gesundheit“ eine erhöhte Aufmerksamkeit im Schulalltag. Die Lions-Clubs in Deutschland fördern „Klasse 2000“ durch die Übernahme von Patenschaften. Dr. Robert Berges vom Lions-Club Cloppenburg überreichte Schulleiterin Monika Lammers einen Scheck über 980 Euro.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Bösel gibt es seit kurzem ein weiteres Café:. „Café und Teestube“ wurde von Gisela Dippel in der Thüler Straße 17 (im Bereich Bernethsdamm) eröffnet. Täglich ab 10 Uhr lädt sie zum Verweilen ein. Bei guter Witterung kann man sich auch auf der Terrasse sitzen. Das Lokal behindertengerecht eingerichtet. Neben Kaffee- und Teespezialitäten werden selbst gebackener Kuchen, Waffeln, Pfannekuchen, Schinken- und Käsebrote angeboten. Sonntagvormittags kann auch auf Voranmeldung gefrühstückt werden ( 04494/921068).

Auch in diesem Jahr begeben sich die Latein-Klassen des Jahrgangs 9 am Albertus-Magnus-Gymnasium auf eine Exkursion nach Trier. Den Anfang machten jetzt Woche die Klassen 9c und 9d. Durch Besichtigungen des Amphitheaters, des Domes, der Porta Nigra, der Kaiserthermen und verschiedener Museen wurde das Interesse an der römischen Geschichte geweckt. Natürlich wurden die Schüler vom Jugendgästehaus Trier rundum gut versorgt. In ihrer Freizeit konnten die Schüler die Stadt selbst erkunden oder sich an der Mosel, die direkt an der Jugendherberge entlang fließt, in die Sonne legen. Nach ihrem viertägigen Aufenthalt kehrten die Klassen mit vielen neuen Eindrücken nach Friesoythe zurück. In den nächsten Wochen werden sich noch weitere Gruppen auf den Weg nach Trier machen.

Siegerin des Gewinnspiels zur großen Gardinenschau der Firma Meiners-Hagen wurde Andrea Scheffler aus Augustfehn. Firmenchef Meinhard Meiners-Hagen überreichte den Gewinngutschein von 350 Euro an die glückliche Gewinnerin.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.