• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

Museumsdorf: Unglaubliche Gabe zu begeistern

23.11.2011

CLOPPENBURG Zunächst hieß sie Landwirtschaftshalle, dann Ausstellungshalle, jetzt Dr.-Helmut-Ottenjann-Halle: Der Leiter des Museumsdorfs Cloppenburg, Professor Dr. Uwe Meiners, hat am Dienstagabend im Beisein der Familie Ottenjann der Halle neben dem Verwaltungsgebäude offiziell den Namen seines Vorgängers verliehen, des „gedanklichen Erbauers“, so Meiners.

Die Ausstellungshalle, sagte Professor Meiners, sei fast ganz alleine dem „Strategievermögen und Erfindungsreichtum seines Vorgängers zu verdanken“. Die Umbenennung erfolgte am Rande eines Kolloquiums zu Ehren Ottenjanns, zu dem rund 60 Fachleute ins Museumsdorf gekommen waren.

„Helmut Ottenjann hat die Museumswissenschaft in Deutschland zwischen 1965 und 1995 in entscheidender Weise geprägt“, würdigte Professor Meiners die Arbeit des Volkskundlers, der 35 Jahre lang dem Museumsdorf vorstand. Er habe die „Trias des Sammelns, Präsentierens und Forschens wohl in Perfektion beherrscht“. Ottenjann habe das Freilichtmuseum nicht nur als Dokumentations- und Präsentationsstätte, sondern auch als Ort der Erforschung regionaler Kultur- und Sozialgeschichte verstanden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ottenjann habe viel publiziert, er habe etwa die Materialen-Reihe begründet, in der nunmehr der 42. Band vorbereitet wird. Eine der besonderen Leistungen Ottenjanns sieht Meiners in der Bereitschaft zu „interdisziplinärer Zusammenarbeit“. Er habe es mit großer Kooperationsfähigkeit und Ideenreichtum immer wieder verstanden, Wissenschaftler aus Universitäten und Museen zu innovativen Forschungsarbeiten zusammen zu führen.

„Er hatte eine unglaubliche Gabe zu begeistern“, erinnerte sich Prof. Meiners an den 2010 verstorbenen Cloppenburger. Den Sammlungsobjekten habe er eine Öffentlichkeit in Form von Ausstellungen gegeben, die international Beachtung gefunden hätten. „Auch in dieser Hinsicht betrat Ottenjann Neuland.“ 28 historische Gebäude seien in den 35 Jahren Amtszeit Ottenjanns errichtet worden, darunter auch die Wehlburg, die heute zum Aushängeschild des Museumsdorfes zähle.

In der Dr.-Helmut-Ottenjann-Halle sind historische landwirtschaftliche Geräte ausgestellt: von der Kartoffelpflanzmaschine etwa aus dem Jahre 1910 über den Karren-Beetpflug um 1850 bis zu Hanomag- und Lanz-Traktoren.

 @   http://www.museumsdorf.de

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.