• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Bildung

INFORMATION: Wie hört man mit einem Hörfehler?

04.09.2008

GARREL „Der ipod regelt bei 85 Dezibel automatisch ab“, informierte Mitarbeiterin Alexandra Wurm die Besucher am Dienstag in Garrel. Ansonsten entstünde auf Dauer eine Überbelastung des empfindlichen Trommelfells. Der Informationstruck, der unter dem Motto „Faszination hören“ seit rund eineinhalb Jahren durch die Bundesrepublik fährt, möchte Besucher für das Thema Hören sensibilisieren. Dabei wird erklärt, wie das menschliche Gehör funktioniert, wie wichtig es für das tägliche Leben ist und wie man es vor Umwelteinflüssen und übergroßen Lautstärken schützen kann.

Das Angebot zur Information nutzten vor allem Schulklassen. Die Schüler konnten dabei auch ihren eigenen Mp3-Spieler auf dessen Lautstärkebelastung testen. Um eventuelle Schäden zu simulieren, verfügt der Truck über eine Station, an der der Tester nicht mehr alle Töne und Frequenzen wahrnehmen kann.

Nächste Station auf der Deutschlandtour ist Hamburg. Den Halt in Garrel machte der örtliche Partner der Initiative, Otto Behrens, möglich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In dem knapp 100 Quadratmeter großen Fahrzeug befinden sich im unteren Geschoss die interaktiven Informationssysteme. Eins davon, ein Hörtest indem ein gesprochener Satz wiedergegeben wird, ist in Kooperation mit der Universität Oldenburg entstanden.

Des Weiteren sind alte Modelle von Hörgeräten in einem „Museum“ präsentiert. Die heutigen Modelle erscheinen im Vergleich dazu winzig. Sie gibt es mittlerweile in verschiedenen Farben, versteckt im Ohr oder dahinter. Besonders für Kinder und Jugendliche gedacht ist eine virtuelle Fahrt durch das Gehör, wo man den „Flug“ dadurch aktiv steuert.

Im Obergeschoss des Trucks befindet sich zusätzlich ein Akustiker, der einen kostenlosen Hörtest durchführt und die Personen fachgerecht informieren kann. Für ein Hörgerät, was bis zu 1000 Euro kosten kann, zahle ganz oder teilweise die Krankenkasse, so der Akustiker. In Deutschland haben mehr als 14 Millionen Personen Hörprobleme. Häufig sei es aber noch ein Tabuthema. Es gelte als Behinderung oder es wecke ein Gefühl des „Altseins“, so Alexandra Wurm.

www.faszinationhoeren.info

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.