• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Kreisfeuerwehrverband: 1213 Einsätze für Kameraden

24.05.2016

Altenoythe Zu insgesamt 1213 Einsätzen sind die Feuerwehren des Kreisfeuerwehrverbandes Cloppenburg im vergangenen Jahr ausgerückt. Diese teilen sich auf 482 Brände, 551 Hilfeleistungen und 180 Alarmmeldungen von Brandmeldeanlagen aus. Diese Zahlen nannte Kreisbrandmeister Heinrich Oltmanns auf der Verbandsversammlung und der Dienstbesprechung der Stadt-, Gemeinde- und Ortsbrandmeister des Landkreises jetzt in Altenoythe.

Zu Beginn der Versammlung ehrten die Anwesenden die zehn Kameraden des Verbandes, die im vergangenen Jahr verstorben sind. ◘

Der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Friesoythe, Karl Schwienhorst, ◘freute sich über die große Teilnehmerzahl und darüber, dass der Kreisfeuerwehrtag am 30. und 31. Juli in Altenoythe stattfindet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In den vergangenen Jahren wurde auf den Innungsversammlungen der Kreishandwerkerschaft Cloppenburg für das Ehrenamt der Feuerwehr geworben.◘ Es wurden Vorteile aufgezeigt, ein Feuerwehrmitglied im Betrieb zu beschäftigen. ◘Mehr als 500 Betriebe im Landkreis seien angesprochen worden, so Oltmanns.

Der Landkreis verfügt über 1053 aktive Feuerwehrkameraden, 288 Mädchen und Jungen in der Jugendfeuerwehr, 224 Senioren in den Seniorenabteilungen und 190 Musikern in den Spielmannszügen und der Feuerwehrkapelle. Der Verband zählt heute 1755 Kameraden und Kameradinnen.

Landrat Johann Wimberg berichtete über laufende Investitionen, die der Landkreis tätigt. Der Ausbau der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Cloppenburg wird für die Jahre 2016 und 2017 angedacht (die NWZ  berichtete). „Die Investition in Ausbildung und Technik für die Feuerwehr ist eine gute Bereicherung“, sagte Landrat Wimberg. Weiter werden in Cloppenburg, Löningen und Friesoythe neue Drehleitern angeschafft. Die erste Drehleiter wird im August nach Cloppenburg geliefert. Wimberg bedankte sich bei allen Ehrenamtlichen, die auf ihre Freizeit für die Ausbildung auf Kreisebene verzichteten.

Jan Bernd Burhop von der Öffentlichen Versicherung schilderte den Kameraden noch einmal einen Großbrand aus dem Jahre 2013 in Oldenburg, bei dem drei Häuser mit Reetdächern in Flammen aufgingen.

Kassenwart Hermann Josef Tapken legte an diesem Abend aus Altersgründen sein Amt nieder. ◘Oltmanns zeichnete ihn mit der Verdienstmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes Cloppenburg aus. „Ich persönlich war sehr froh, dass ich mit Dir, Hermann Josef, einen absoluten Fachmann für unsere Finanzen hatte“, so der Kreisbrandmeister.

Geehrt wurden außerdem: Heinz Theo Kuper von der Feuerwehr Markhausen und Albert Wilken von der Feuerwehr Lastrup mit der Verdienstmedaille in Bronze des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen. Horst Lade von der Feuerwehr Cloppenburg wurde mit der Verdienstmedaille des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.