• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Vermisster Sedelsberger: Vom 60-Jährigen fehlt noch jede Spur

27.01.2015

Sedelsberg Große Suchaktion in Sedelsberg: Mehr als 100 Einsatzkräfte waren in der Nacht auf Montag in Sedelsberg unterwegs, um einen 60-jährigen Mann aus Sedelsberg ausfindig zu machen.

Nach bisherigem Erkenntnisstand der Polizei hatte der Mann am Sonntag gegen 17.30 Uhr sein Wohnhaus zu Fuß verlassen und ist bislang nicht wieder aufgetaucht. Nach Angaben der Polizei besteht bei dem 60-Jährigen akute Gesundheitsgefahr. Aufgrund dessen wurden neben mehreren Polizeistreifenwagen die Feuerwehren Scharrel und Ramsloh sowie die Rettungshundestaffel Weser-Ems alarmiert. Die Feuerwehr Scharrel hatte sich beim Eintreffen gegen 2 Uhr nachts erst einmal ein Bild von der Lage gemacht. Danach wurden die anderen Rettungskräfte nachalarmiert.

Im Schützenhaus in Sedelsberg richtete man sofort eine Führungsstelle ein. Systematisch wurde dann von den Kameraden der Feuerwehr, den Hundestaffeln und der Polizei die ganze Umgebung abgesucht. Auch das Rettungsboot der Feuerwehr Scharrel war auf der Sagter Ems im Einsatz. Auch hier wurde bis nach Strücklingen alles abgesucht – leider bis gegen 7 Uhr vergeblich. Im Einsatz waren bis dahin 60 Feuerwehrleute. Danach wurden die Kameraden von der Polizei abgelöst.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bislang konnte der 1,65 Meter große Mann, der eine Jeanshose und eine dunkelbraune Jacke trägt, nicht gefunden werden. Nach Angaben der Polizei kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Mann am Abend im Bereich Sedelsberg in irgendeinem Schuppen und Stall gegangen ist, um dort die Nacht zu verbringen.

Die Suche nach dem 60-Jährigen wurde am Montag noch fortgesetzt. Dabei kam auch die Hundestaffel der Polizei zum Einsatz. Um 16 Uhr wurden dann die Rettungstaucher der DLRG Saterland und Friesoythe sowie der Feuerwehr Scharrel zum C-Port gerufen. Von dort startete eine weiterer Suchaktion vom Wasser aus. Mit Booten wurde der Küstenkanal abgefahren. Gleichzeitig wurde erneut der Ententeich in Sedelsberg abgesucht. Bis zum späten Abend fehlte von dem 60-jährigen Sedelsberger jede Spur.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Barßel unter Telefon   04499/9430 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-muensterland 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.