• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Durchsuchungen auch in Niedersachsen
Bundesweite Razzia gegen Kinderpornografie

NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

GENERALVERSAMMLUNG: Barßeler Feuerwehrleute rücken 2008 37mal aus

17.03.2009

BARßEL Immer wenn der „rote Hahn“ kräht, eilen die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Barßel zum Feuerwehrhaus. Im vergangenen Jahr geschah das 37mal. Dabei handelte es sich um zwölf Brände und zwölf Hilfeleistungen, zwei Verkehrsunfälle sowie eine Vermisstensuche. Neben neun Fehlalarmen gab es auch einen „böswilligen Alarm“. Rund 1054 Einsatzstunden schlugen dabei zu Buche, ein leichter Rückgang gegenüber 2007. Diese Zahlen nannte Schriftführer Joachim Schulte auf der Generalversammlung im Feuerwehrhaus.

Einige Großeinsätze

Weiterhin vermeldete Schulte 1200 Dienststunden, 144 Stunden für Kommandositzungen und 400 Lehrgangsstunden. „Wir haben ein ereignisreiches Jahr hinter uns“, resümierte Gemeindebrandmeister Uwe Schröder. Zu den größten Einsätzen zählte der Brand bei der Tischlerei Kurre in Harkebrügge, das Feuer in der Fabrikhalle Cykon im Loher Gewerbegebiet sowie ein Wohnhausbrand bei der ehemaligen Koksfabrik. Dabei wurden zur Brandbekämpfung zirka 1,06 Millionen Liter Wasser und 100 Liter Schaummittelkonzentrat verbraucht. Aber es gab auch wieder schwerere Verkehrsunfälle, bei denen Personen aus Fahrzeugen geborgen wurden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Eigenregie bauten die Feuerwehrleute einen Einsatzleiterwagen aus, wofür sie 530 Stunden benötigten.

Es gibt allerdings auch Probleme. „Das Löschfahrzeug LF 8 muss in den nächsten Jahren ersetzt werden“, stellt der Gemeindebrandmeister fest. „Außerdem entspricht das Feuerwehrhaus nicht mehr den heutigen Anforderungen. Schon mehrfach ist dies von der Feuerwehrunfallkasse bemängelt werden“, so Schröder weiter.

Dank an Ehrenamtliche

Barßels Bürgermeister Bernd Schulte dankte den Feuerwehrkameraden für ihren unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz zum Wohl der Bürger in der Gemeinde Barßel. Er überreichte dem stellvertretenden Gemeindebrandmeister Hermann Sybrandts die Ernennungsurkunde.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Heinrich Oltmanns beförderte Sybrandts zum Brandmeister und Uwe Schröder zum ersten Hauptbrandmeister. Zum Feuerwehrmann beförderte Gemeindebrandmeister Uwe Schröder den Kameraden Christopher Eickhorst. Zur Oberfeuerwehrfrau wurde Astrid Albering ernannt. Die Kameraden Markus Timmermann, Stefan Sobing, Klaus Alberding, Simon Goesmann und Henning Hibben wurden ebenfalls zu Oberfeuerwehrmännern befördert. Erster Hauptfeuerwehrmann dagegen darf sich nun Mario Kruse nennen.

Keinen Dienstabend verpasst haben Friedhelm Kröger, Uwe Schröder und Engelbert Ebkens junior. Nach 13 Jahren gab Friedhelm Kröger sein Amt als Jugendfeuerwehrwart ab. Gemeindebrandmeister Schröder dankte Kröger für sein Engagement mit einem Präsentkorb. Zum Nachfolger als Jugendfeuerwehrwart wurde Axel Bümmer-stede ernannt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.