• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Betrunkener bedroht und beleidigt Polizeibeamte

16.06.2017

Saterland /Oldenburg Wegen Widerstands gegen Polizeibeamte, Bedrohung und Beleidigung hat das Oldenburger Landgericht am Donnerstag in zweiter Instanz einen 27 Jahre alten Mann aus dem Saterland zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Damit verschärfte die Kammer auf die Berufung der Staatsanwaltschaft hin ein früheres Urteil des Cloppenburger Amtsgerichtes. Das hatte den Angeklagten in einem ersten Prozess um die Sache zu einer Geldstrafe von 4000 Euro verurteilt.

Schon im damaligen Verfahren hatte die Staatsanwaltschaft ein Jahr Haft auf Bewährung für den Angeklagten gefordert. Jetzt, in der zweiten Instanz, konnte sie sich mit ihrem Antrag durchsetzen. Der Angeklagte ist sechsmal vorbestraft, dreimal davon einschlägig. Und dann die neue Tat am 8. Mai 2016. Der 27-Jährige hatte vor seiner Wohnung randaliert und Zäune kaputt getreten. Die Polizei musste einschreiten.

Dabei griff der Angeklagte die Beamten an, versuchte, einem von ihnen einen Kopfstoß zu versetzen, beleidigte die Beamten aufs Übelste und bedrohte sie. Er werde sie „kalt machen“, er werde sie töten, wenn er sie privat treffen sollte, hatte er geschrien. Diese Beleidigungen und Bedrohungen setzten sich bis zur Dienstelle fort. Dann klagte der Angeklagte, der einen Blutalkoholwert von knapp zwei Promille hatte, plötzlich über Atembeschwerden. Vier Beamte waren mit ihm dann zum Krankenhaus gefahren.

Als der Angeklagte wieder fit war, beleidigte und bedrohte er die Beamten erneut. Er werde ihnen als „Idioten“ unter anderem die Ohren abschneiden, hatte er gedroht. Zum Zeitpunkt dieser Angriffe stand der Angeklagte wegen früherer Taten unter Bewährung. Deswegen war die Staatsanwaltschaft der Meinung gewesen, dass gegen den 27-Jährigen eine Haftstrafe (ein letztes Mal auf Bewährung) verhängt werden müsse. Das Landgericht teilte diese Auffassung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.