• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

DRK leistet 5766 Stunden

30.03.2019

Bösel Ludger Burmann bleibt Bereitschaftsleiter der DRK Bereitschaft Bösel. Einstimmig wurde er nun bei den Vorstandsteilwahlen auf der Jahreshauptversammlung im Bereitschaftsgebäude am Görlitzer Weg wieder gewählt. Zur Wahl stand auch der Posten des zweiten stellvertretenden Bereitschaftsleiters. Der bisherige Amtsinhaber Werner Lamarre stand nicht mehr zur Verfügung.

Wegen der Besetzung hatte der Vorstand einen Antrag an die Versammlung gestellt: Dieser Posten wird zunächst nicht besetzt. Stattdessen sollte der Vorstand durch einen Beisitzer aus dem Nachwuchs „verjüngt“ werden. Hier wurde einstimmig Annika Christensen gewählt. Mit dem ersten stellvertretenden Bereitschaftsleiter, Matthäus Kasperczyk, Schriftführer Ralf Stammermann und Kassenwart Petra Oltmann ist der Vorstand wieder komplett. Die Vereinskasse prüfen Inge Meinen und Karl Rolfes.

Zur gut besuchten Versammlung konnte Burmann auch Kreisbereitschaftsleiterin Katrin Thoben, die stellvertretende Kreisbereitschaftsleiterin Teresa Lückmann und den stellvertretenden Kreisvorsitzenden Bernd Möller begrüßen. „5766 Stunden war die Bereitschaft Bösel im vergangenen Jahr ehrenamtlich tätig“, begann der Vorsitzende seinen Jahresbericht. Es gab 83 First-Responder-Einsätze und 19 Sanitätsdienste. An 16 Tagen wurden Verpflegungsdienste geleistet. Sechs Blutspendetermine mit insgesamt 721 Spendern wurden durchgeführt. Die Kleidersammlung ergab 7060 Kilogramm in acht Containern, bilanzierte Burmann.

Weitere Stunden fielen etwa bei Dienstabenden, der Aus- und Fortbildung, der Mitarbeit in der Einsatzeinheit Nord, den Euro-Musiktagen, der Fahrzeug- und Gerätepflege oder bei Seniorenfahrten an. Auch die Kameradschaft kam mit Kohlessen und Jahresausflug nicht zu kurz. Die Böseler DRK-Bereitschaft hat sich auch bei der Ferienpassaktion und beim lebendigen Adventskalender eingebracht.

Verabschiedet wurde Werner Lamarre, der seit 1980 der Bereitschaft angehört. Er war lange stellvertretender Bereitschaftsleiter und Bereitschaftsleiter. Maßgeblich war er bei den Umbaumaßnahmen des DRK-Gebäudes beteiligt. „Wir danken Dir für Dein Engagement“, sagte Burmann. Die Versammlung wählte ihn in geheimer Wahl zum „Rotkreuzler des Jahres“. Geehrt wurde auch Ludger Burmann, der an den meisten Dienstabenden teilgenommen hatte.

Geehrt wurden ferner für langjährige Mitgliedschaft: Martin Oltmann (35 Jahre), Ludger Burmann (30 Jahre), Stefanie Menke (20 Jahre), Christa Gröneweg (10 Jahre) und Maike Lamarre und Lena Stoff (5 Jahre).

Die Gruppenabende finden künftig jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.