• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Schläge und Falschgeld beim Cityfest

26.09.2016

Cloppenburg Vier Körperverletzungen sowie den in mindestens drei Fällen gelungenen Versuch falsche 50 Euro-Scheine in Umlauf zu bringen, meldet die Polizei Cloppenburg vom Cityfest. Am Freitagmorgen gegen 5.15 Uhr nannte ein Unbekannter einen 47-jährigen Cloppenburger „Brillenschlange“, und versetzte ihm einen Fausthieb ins Gesicht. Dabei zerbrach die Brille des Opfers. Eine Faust ins Gesicht traf auch einen 18-jähriger Cappelner. Der 20-jährige Schläger kam aus Molbergen. Das Opfer wurde am linken Auge verletzt.

Am Freitagabend gegen 20.40 Uhr schlug ein 35-jähriger seiner 25-jährigen Lebensgefährtin mit der flachen Hand in den Nacken. Dann zerrte er sie an den Haaren. Schnittverletzungen zog sich eine 51-jährige Toilettenaufsicht zu, als ihn ein 30-Jähriger mit einem Faustschlag niederstreckte. Zuvor hatte sich der Mann geweigert die Benutzungsgebühr zu entrichten. Für die genannten Fälle werden Zeugen gesucht; Kontakt: 0 44 71/1 86 00.

Ein bislang laut Polizei unbekannter Mann hat beim Cityfest versucht, 50 Euro-Blüten in Umlauf zu bringen. Nach Angaben der Beamten hatte er den bisherigen Erkenntnissen in mindestens drei Fällen Erfolg. Daher bitten die Beamten die Bevölkerung, bei der Annahme von 50 Euro-Banknoten um Vorsicht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.