• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Pornoszenen an Kindern nachgespielt

18.06.2019

Cloppenburg Wie schädlich und gefährlich Pornofilme für junge Leute sein können und welche gravierenden Auswirkungen sie auf das nähere Umfeld eines Betrachters mitunter haben, beweist ein Fall, den das Jugendgericht am Cloppenburger Amtsgericht jetzt verhandelt hat.

Als Babysitter aktiv

Angeklagt wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern war dort ein Jugendlicher aus Cloppenburg. Er hatte in seiner Funktion als Babysitter die Kinder sexuell missbraucht, die er eigentlich betreuen und wickeln sollte. Zuvor hatte sich der junge Angeklagte einen Pornofilm angeschaut.

Unsittliche Berührungen

Durch den Inhalt dieses Films inspiriert soll der Jugendliche dann einige Szenen des Films an den Kindern in sexueller Absicht nachgespielt haben. Es blieb aber bei unsittlichen Berührungen.

Der Angeklagte kann sich die Taten nicht erklären. Er soll den Pornofilm, den er angeschaut hatte, als Auslöser für das Unfassbare genannt haben. Ein Kind hatte sich später seinen Eltern gegenüber offenbart. Das Leid sowohl in der Familie der Kinder als auch in der Familie des Angeklagten ist groß.

Der Vertrauensbruch war groß, galt der Angeklagte doch als ein zuverlässiger Junge. Sofort nach Bekanntwerden der Vorfälle hatte er ein Geständnis abgelegt und den Pornofilm als Auslöser benannt.

Geständnis abgelegt

Aufgrund des Geständnisses des Angeklagten blieb den Kindern eine Vernehmung vor Gericht erspart. Das wirkte sich strafmindernd aus. Gegen den Angeklagten verhängte das Gericht einen Dauerarrest von einer Woche. Außerdem muss er sich einer intensiven Therapie stellen.

Keine Öffentlichkeit

Das soll dem Jugendlichen vor Augen führen, welche Tragweite seine Taten haben und was er den Kindern angetan hat. Aufgrund des Alters des Angeklagten und des Inhalts des Prozesses war die Öffentlichkeit vom Verfahren ausgeschlossen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.