• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Polizei ermittelt mit Hochdruck und mahnt zur Vorsicht

25.07.2019

Cloppenburg Ist in Cloppenburg ein Feuerteufel unterwegs? Gleich mehrere Einsätze hielten die Feuerwehr am Dienstag in Atem.

Bereits am Morgen musste die Feuerwehr zu zwei Mülleimerbränden ausrücken. Laut Polizei wurden zwei Mülleimer am Ambührener See vorsätzlich in Brand gesetzt. Hier entstand kein nennenswerter Sachschaden.

Am Abend standen dann in der Innenstadt zwei Mülltonnen in Brand. Wie es zu dem Feuer, welches zwischen 22.05 und 23.11 Uhr entstand, kam, ist laut Polizei bislang ungeklärt. Laut Polizeisprecherin Maren Otten gehen die Ermittler auch hier von Vorsatz aus. Der Schaden wird auf 200 Euro geschätzt.

Gegen 23.12 Uhr brannte ein mit Stroh beladener Anhänger an der Eschstraße. Das Stroh an der Markthalle war für die morgige Viehauktion bestimmt. Ob das Feuer vorsätzlich gelegt wurde, kann Otten noch nicht sagen. Die Feuerwehr konnte das Stroh brennend vom Anhänger ziehen und ablöschen. Ein Übergreifen auf die Markthalle konnte verhindert werden. Bei 25 Grad in der Nacht ein schweißtreibender Einsatz. Der Schaden wird mit 1800 Euro beziffert.

Erst Mitte Mai und Anfang Juni hatte ein Feuerteufel im Stadtgebiet sein Unwesen getrieben und Mülltonnen, Carports und Scheunen in Brand gesetzt. Die Polizei ermittelte, dass es sich in allen Fällen um Brandstiftung handelte. Und erst in der Nacht zu Freitag hatte auf dem Parkplatz des Kreishauses – in direkter Nachbarschaft zum aktuellen Brandort – ein Auto gebrannt. „Wir ermitteln in alle Richtungen. Ein Zusammenhang zur Brandserie im Mai/Juni ist möglich“, sagt Polizeisprecherin Maren Otten auf Nachfrage.

„Wir nehmen diese Sache sehr ernst“, ergänzt der Leiter der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta, Andreas Sagehorn. Mit sehr hoher Energie und einem entsprechenden Personaleinsatz werde laut Polizei an der Aufklärung dieser Brandstiftungen, aber auch an der Verhütung weiterer Brände gearbeitet. Es liegen bereits einige Spuren und Hinweise vor, denen bereits nachgegangen wurde beziehungsweise denen noch nachgegangen wird, heißt es in einer Pressemitteilung. „Hierzu können wir jedoch aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen.“

„Insbesondere ist an dieser Stelle auch der Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren zu erwähnen. Die Brandobjekte befanden sich teilweise angrenzend zu Wohnhäusern, so dass es hier dem schnellen Eingreifen der Feuerwehren zu verdanken ist, dass es bis dato zu keinem Personen- bzw. weiteren Sachschäden und in mehreren Fällen nicht zum Übergreifen auf Wohnhäuser gekommen ist“, teilt die Polizei weiter mit. Außerdem rät die Polizei in diesem Zusammenhang Scheunen, Stallungen und Unterstände nach Möglichkeit zu verschließen und keine Brandbeschleuniger zu lagern.

Zeugen oder Hinweisgeber, die Angaben zu Aufklärung machen können, werden gebeten, sich an die Polizei in Cloppenburg zu wenden. Hinweise werden unter der Telefon   04471/18600 entgegengenommen.

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.