• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

38-Jähriger aus Garrel verursacht Unfall und flüchtet

30.06.2019

Cloppenburg Zu einem Unfall mit anschließender Fahrerflucht ist es am Freitag gegen 15.55 Uhr auf der Friesoyther Straße gekommen. Ein 38-jähriger Autofahrer aus Garrel hatte die B72 in Richtung Varrelbusch befahren und trotz durchgezogener Linie mehrere Fahrzeuge überholt.

Ein entgegenkommender 51-Jähriger aus Rieste konnte mit seinem Wagen nicht mehr ausweichen. Es kam zum Zusammenstoß. Dadurch wurden beide Fahrzeuge stark beschädigt. Sie wurden abgeschleppt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurden zudem zwei weitere Fahrzeuge beschädigt. Verletzt wurde keiner der Beteiligten.

Den zu Fuß geflüchteten Unfallverursacher stellte die Polizei im Rahmen einer Fahndung. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,85 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Zudem wurden gegen ihn Strafverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, einer Straßenverkehrsgefährdung und des Verdachts der Trunkenheitsfahrt eingeleitet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.