• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

14-jähriges Mädchen im Bus sexuell missbraucht

06.02.2018

Cloppenburg /Molbergen Wegen sexuellen Missbrauchs einer 14-jährigen Schülerin hat das Jugendgericht am Cloppenburger Amtsgericht einen 45-jährigen Flüchtling aus Cloppenburg zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Aufgrund des Alters des Mädchens war für das Verfahren das Jugendgericht zuständig. Den Feststellungen zufolge passierten die sexuellen Übergriffe in einem Linienbus auf der Fahrt von Molbergen nach Cloppenburg.

Schon beim Einsteigen in Molbergen hatte der sechsfache Vater das Mädchen angesprochen. Im Bus näherte sich der Angeklagte der 14-Jährigen. Am Ende saß er neben dem Mädchen. Er begrapschte die 14-Jährige, fasste an die Brust des Mädchens und küsste es. Die 14-Jährige war wie versteinert gewesen. Sie war nicht mehr in der Lage gewesen, sich bemerkbar zu machen und das unfassbare Treiben dem Busfahrer zu melden.

Die 14-Jährige hatte ihr Handy dabei. Sie wollte ihren Vater anrufen. Doch der Angeklagte nahm der 14-Jährigen das Handy weg. Damit rief er sich selbst an. So registrierte und speicherte sein Handy die Rufnummer des Mädchens. Er wollte mit der 14-Jährigen in Kontakt bleiben. Die ganze Situation sei unheimlich gewesen, sagte die 14-Jährige vor Gericht.

Das Mädchen war mehr als erleichtert gewesen, als die Fahrt in Cloppenburg ein Ende nahm. Doch dort war auch der Angeklagte ausgestiegen. Er verfolgte die 14-Jährige noch eine kurze Strecke. Doch dann war es der 14-jährigen gelungen, ihren Vater anzurufen. Der machte dem bösen Treiben ein Ende. Im Verfahren hatte der 45-Jährige die Vorwürfe zunächst bestritten. Dann erklärte er, die 14-Jährige auf die Stirn geküsst zu haben. Das sei in seinem Kulturkreis so üblich, meinte er.

Doch davon wollte das Gericht nichts wissen. Es sprach den 45-Jährigen im Sinne der Anklage schuldig. Weil der Angeklagte nicht vorbestraft ist, wurde die Vollstreckung der Strafe noch einmal zur Bewährung ausgesetzt. Der 45-Jährige, der zuvor noch alles bestritten hatte, nahm das Urteil an. Es ist rechtskräftig geworden.

Weitere Nachrichten:

Cloppenburger Amtsgericht | Kulturkreis

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.