• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Einsatz: Einfamilienhaus in Brand

05.02.2014

Cloppenburg Bei einem Hausbrand am Dienstagnachmittag an der Wannseestraße in Cloppenburg-Galgenmoor ist ersten Schätzungen zufolge ein Sachschaden von mehr als 100 000 Euro entstanden. Dichte Rauchwolken wiesen der Feuerwehr, die in Cloppenburg über Sirenenalarm alarmiert worden war, den Weg.

Die 29- und 34-Jahre alten Hausbesitzer, die erst Ende vergangenen Jahres ihr neues Domizil gekauft und bezogen hatten, konnten sich rechtzeitig ins Freie retten und blieben unverletzt. Drei Mitglieder des Kriseninterventionsteams kümmerten sich um das schockierte Pärchen. Die vorsorglich alarmierten Besatzungen der beiden DRK-Rettungswagen brauchten nicht einzugreifen.

Die Feuerwehr war derweil damit beschäftigt, die Dachhaut einzureißen, um so Hitze und Qualm ins Freie abziehen zu lassen. Wertvolle Dienste lieferte hier die Drehleiter, die auch bei den Löscharbeiten eingesetzt wurde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Während die Freiwillige Feuerwehr Cloppenburg nach Angaben des stellvertretenden Stadtbrandmeisters Dieter Leuschner mit 30 Feuerwehrleuten und sieben Fahrzeugen an der Brandstelle war, kamen die ebenfalls alarmierten Kollegen aus Molbergen mit vier Wagen und 14 Mann Besatzung. „Wir sind mitalarmiert worden, weil ein Großbrand gemeldet worden war und weil wir mit dafür Sorge tragen, dass genügend Atemschutzträger zur Verfügung stehen“, sagte Molbergens Gemeindebrandmeister Stefan Willenborg.

Die beiden Feuerwehren konnten den Brand zwar schnell löschen, hatten aber nicht mehr verhindern können, dass der Dachstuhl ein Raub der Flammen wurde.

Unter schwerem Atemschutz drangen die Einsatzkräfte dann ins Innere des Hauses vor und retteten noch die eine oder andere Habseligkeit der beiden Hausbewohner. Darüber hinaus gelang es den Feuerwehrleuten durch ihr schnelles Eingreifen, die Nachbarhäuser vor Schäden zu bewahren.

„Der Brandort wurde polizeilich beschlagnahmt. Abschließende Aussagen zur Brandursache können derzeit noch nicht gemacht werden“, sagte der Pressesprecher der Polizeiinspektion Cloppenburg Vechta, Klaus Kösterke.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-muensterland 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/cloppenburg 
Video

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.