• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

„Das war kein einfaches Jahr“

27.03.2012

FRIESOYTHE Zwei Brandserien, die die Friesoyther Bürger in Angst und Schrecken versetzten, sorgten dafür, dass die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Friesoythe im vergangenen Jahr alle Hände voll zu tun hatten. Fast doppelt so viele Einsätze wie in einem „normalen“ Jahr mussten von den Kameraden gemeistert werden, teilte Ortsbrandmeister Matthias Schmidt auf der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Friesoythe mit und bedankte sich bei allen Kameraden für die geleisteten Dienst- und Einsatzstunden sowie bei deren Familien für die Unterstützung. Aber auch etliche Fehlalarme durch Brandmeldeanlagen hätten dafür gesorgt, dass die Feuerwehrleute ausrücken mussten. Die Feuerwehr wurde 2011 zu insgesamt 97 Einsätzen gerufen, darunter waren zwölf Großbrände und sechs Verkehrsunfälle.

Friesoythes Bürgermeister Johann Wimberg dankte den Feuerwehrleuten für ihr großes Engagement und zeigte sich sichtlich stolz über „seine“ Truppe. „Das vergangene Jahr war kein einfaches Jahr für die Feuerwehr und gerade in dieser schwierigen Zeit zeigt sich, wie vorbildlich die Kameraden zusammen halten“, sagte Wimberg mit Blick auf die vielen Brandstiftungen in den vergangenen Monaten im Stadtgebiet.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Berthold Bäker kündigte auf der Mitgliederversammlung den Start der Großleitstelle Oldenburg an. Alle Notrufe des Landkreises Cloppenburg werden ab dem 17. August von Oldenburg aus abgewickelt. Bäker teilte auch mit, dass am 30. April der Fuhrpark wird mit einem LUF 60 (Löschunterstützungsfahrzeug) aufgestockt wird. Das ferngesteuerte Raupenfahrzeug ermöglicht unter anderem in großen Hallen eine rasche Abkühlung des Brandherdes. Die Anschaffung des LUF 60 sowie des Zugfahrzeuges erfolgt auf Kreisebene und wird von den Feuerwehren Altenoythe, Gehlenberg und Markhausen personell unterstützt.

Befördert wurde vom Feuerwehrmannanwärter zum Feuerwehrmann Daniel Bagdonat und Sebastian Thien, vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann Florian Sprock, von der Oberfeuerwehrfrau zur Hauptfeuerwehrfrau Silvia Boden, vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann Florian Hinrichs und Stefan Peters sowie vom Hauptfeuerwehrmann zum 1. Hauptfeuerwehrmann Jan Plaggenborg.

Die Funktion des Sicherheitsbeauftragten wurde ebenfalls neu bestimmt. Bernhard Norenbrock stellte diesen Posten zur Verfügung, Oliver Rakowski übernahm diese Funktion.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.