• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Drachen und Ehrungen

29.10.2016

Der Förderverein des St.-Johannes-Kindergartens Markhausen hat für alle Mädchen und Jungen des Kindergartens Drachen gesponsert. Mit Unterstützung von Fördervereinsmitgliedern sowie Erzieherinnen bemalte jedes Kind seinen Drachen, bevor die Kinder und Eltern zum großen Drachenfest eingeladen wurden.

Kindergartenleiterin Karin Hillen hieß alle im Kindergarten willkommen. Ihr Lob und Dank galt dem Förderverein. Sie würdigte, dass der Förderverein mit seiner Aktion die langjährige Tradition des Drachensteigenlassens im Herbst bei den Kindern lebendig halte. Auf Bitte des Vorstandes warb sie auch dafür, Mitglied im Förderverein zu werden. Ihr Dank galt auch den Eltern, die die Aktion durch ihre hervorragende Beteiligung zum Erfolg machten.

Vom Kindergarten marschierten alle zum Sportplatz der Grundschule am Markatal. Hier versuchten die Kinder mit Unterstützung ihrer Eltern bei Windstille den Drachen in die Luft zu bringen. Es klappte aber so gut wie nie. Auch das Unterfangen von drei Vätern, gemeinsam mit ihren Laubbläsern genügend Wind zu erzeugen, blieb erfolglos. Am Ende kam dann aber doch noch genügend Wind auf. Die Begeisterung war dann so groß, dass kein Ende gefunden werden konnte. Erst als bekannt gemacht wurde, dass im nahe gelegenen Kindergarten Hotdogs lockten, wurden die Schnüre eingerollt und die Drachen aus der Luft geholt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf eine 25-jährige Dienstzeit können Hauptbrandmeister Matthias Schmidt und Oberlöschmeister Ludger Günter zurückblicken. Am Dienstag wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Friesoythe durch Bürgermeister Sven Stratmann mit dem Feuerwehrehrenzeichen für langjährig erworbene Verdienste nach 25 Jahren in Silber und durch eine Urkunde ausgezeichnet. Günter ist am 7. Oktober 1991 in den aktiven Dienst der Feuerwehr eingetreten. Über 14 Jahre gehörte er dem Ortskommando an und war von der ersten Stunde an Betreuer der Jugendwehr. Spezialfahrzeuge wie die Drehleiter und der Löschroboter LUF 60 waren und sind sein Steckenpferd. Günter zeichnete sich besonders durch seine harte Arbeit während Einsätzen aus. Auch zur Elbeflut 2006 rückte er mit aus und erhielt dafür eine Auszeichnung.

Schmidt trat ebenfalls am 7. Oktober 1991 in den Dienst der Feuerwehr ein. Seit 19 Jahren gehört er dem Ortskommando an und hat seit 2004 die Leitung als Ortsbrandmeister übernommen. Auf Landkreisebene gehörte er über acht Jahre der mobilen Einsatzleitung als Sprechfunker an und erhielt für den Hochwassereinsatz an der Elbe 2002 eine Auszeichnung. 2009 bekam Schmidt die Verdienstmedaille des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes in Silber.

In seiner Laufbahn organisierte er zwei Kreisfeuerwehrtage und gründete den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Friesoythe. Etliche Großeinsätze leitete er als Einsatzleiter. Und auch Fahrzeuge wurden unter seiner Leitung angeschafft. Schmidt hat es zudem geschafft, die Feuerwehr Friesoythe grundlegend zu modernisieren und zukunftsfähig zu machen.

Zu den Gratulanten gehörten neben den Kameraden und der Altersabteilung auch Vertreter der Stadt, Stadtbrandmeister Andreas Witting. Landrat Johann Wimberg gab zu später Stunde noch ein Stelldichein.

Elisabeth Poschmann, die das Amt der Ortsvorsteherin Friesoythe abgeben musste, wurde mit einem Dankeschön für die Zusammenarbeit verabschiedet. Sie selbst hatte aber auch eine Überraschung parat und bedachte die Jugendfeuerwehr mit einer Spende.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.