• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Ehrenzeichen für Dienst in der Feuerwehr

15.09.2009

[ /VORSPAUTOR][VORSPAUTOR] Während einer Feierstunde hat Saterlands Bürgermeister Hubert Frye Hauptfeuerwehrmann Stefan Burdorf von der Freiwilligen Feuerwehr Scharrel das Niedersächsische Ehrenzeichen in Silber für seine treuen Dienste seit 25 Jahren im Feuerlöschwesen verliehen. Zu der Feierstunde hatte Ortsbrandmeister Wolfgang Fennen neben dem Jubilar auch dessen Ehefrau Andrea begrüßt. Stefan Burdorf war im Alter von 16 Jahren am 1. März 1984 in die Freiwillige Feuerwehr Scharrel eingetreten. Schon sehr früh besuchte er Lehrgänge und bildete sich regelmäßig fort. Dadurch habe er sich in der Feuerwehr eine hohe Kompetenz erworben, lobte Bürgermeister Frye. Von 1997 bis 2006 sei er als Jugendfeuerwehrwart tätig gewesen. Für die vielen Einsätze, die er in diesen 25 Jahren mit gefahren habe, aber auch für die viele Zeit, die die Ausbildung in Anspruch genommen habe, sagte Frye Dank.

Stefan Burdorf habe in besonderer Weise dazu beigetragen, dass immer junge, gut ausgebildete Leute in die Wehr kamen. Sein Amt als Jugendfeuerwehrwart habe er in all den Jahren mit sehr viel Ruhe und Umsicht ausgeübt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.