• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Fast 40 Jahre in vollem Einsatz

26.04.2014

Emstek Mit stehenden Ovationen und großem Hallo sind der ehemalige Gemeindebrandmeister Konrad Böske und sein Stellvertreter Uwe Zimmermann am Dienstagabend von den Kameraden aus der Emsteker Freiwilligen Feuerwehr und zahlreichen Gästen aus den benachbarten Wehren, dem Rat und der Verwaltung der Gemeinde Emstek, der Kirche sowie den verschiedenen sozialen Hilfsdiensten verabschiedet worden. Das Feuerwehrhaus bot dazu das passende Ambiente.

Bürgermeister Michael Fischer betonte bei der Verabschiedung die Bedeutung der Freiwilligen Feuerwehr für das Gemeinwohl und lobte Böske und Zimmermann für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement. „Ihr habt Fußspuren hinterlassen“, hob Fischer hervor und lobte die Einsatzbereitschaft, Geradlinigkeit und Zuverlässigkeit des Führungs-Duos.

Fischer machte auch deutlich, dass die Zahl der Einsätze und die Anforderungen in den vergangenen Jahren erheblich zugenommen hätten und dankte den Feuerwehrkameraden für ihr großes ehrenamtliches Engagement. Er erinnerte auch daran, dass die Gemeinde in den vergangenen zehn Jahren mit 1,7 Millionen Euro in die Ausstattung der Feuerwehr investiert habe. Als besondere Auszeichnung überreichte Michael Fischer die Ehrennadel der Gemeinde an Uwe Zimmermann und die goldene Ehrennadel an Konrad Böske.

Kreisbrandmeister Heinrich Oltmann verabschiedete Böske an diesem Abend auch als Leiter des Gefahrgutzugs für den Landkreis Cloppenburg. Der Gefahrgutzug sei nicht zuletzt aufgrund des unermüdlichen Einsatzes Konrad Böskes ein Vorzeigeprojekt, das über die Grenzen des Landkreises hinaus Anerkennung finden würde, betonte Oltmann. „Du hast den Gefahrgutzug zu dem gemacht, was er heute ist“, lobte der Kreisbrandmeister den scheidenden Leiter und bedankte sich mit einem Präsent.

Anschließend wurden der neue Gemeindebrandmeister Reinhard Vaske und sein Stellvertreter Frank Jansen offiziell in den Dienst eingeführt. Beide wurden auf der Mitgliederversammlung am 8. Februar einstimmig von ihren Kameraden gewählt und wurden auch vom Gemeinderat ohne Gegenstimmen in ihren Ämtern bestätigt.

Mit einer sehr persönlichen Abschiedsrede, bei der Böske nicht ohne Wehmut auf die vergangenen Jahrzehnte in der Feuerwehr zurückblickte, verabschiedete sich der bisherige Gemeindebrandmeister auch im Namen seines Stellvertreters Uwe Zimmermann bei seinen Kameraden und Wegbegleitern und dankte besonders den Familien für die große Unterstützung.

Böske und Zimmermann waren beide 1976 in die Freiwilligen Feuerwehr Emstek eingetreten und hatten zwölf Jahre die Ämter als Gemeindebrandmeister beziehungsweise stellvertretender Gemeindebrandmeister inne.

Begleitet wurde die Feier von der Schülerband der Haupt- und Realschule Emstek: „Chicks and Dudes“ bekamen viel Applaus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.