NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Brandschutz: Feuerwehr stockt Personal auf

21.03.2011

SCHARREL Scharrels Ortsbrandmeister Wolfgang Fennen begrüßte am Sonnabendabend zur Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Scharrel im Feuerwehrgerätehaus neben den Mitglieder der Wehr auch Bürgermeister Hubert Frye, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Berthold Bäker und Gemeindebrandmeister Rolf Tebben. Nach dem Jahresbericht des stellvertretenden Ortsbrandmeister Stefan Vocks sanken die Einsatzzahlen 2010 gegenüber dem Vorjahr.

Viele Stunden seien in Aus- und Fortbildung investiert worden. Froh zeigte sich Vocks darüber, dass der Brandschutzbedarfsplan bereits eine positive Wirkung entfalte. So stockte die Wehr ihren Personalbestand von 43 auf 60 Aktive auf. Nach dem Aufrücken von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr sei das Durchschnittsalter der Feuerwehrleute auf 29,7 Jahre gesunken.

Insgesamt wurde die Wehr im vergangenen Jahr zu 73 Einsätze gerufen. Sie teilen sich auf in 18 Brandeinsätze, neun technische Hilfeleistungen, 43 First-Responder-Einsätze und sechs ABC-Einsätze mit einer Gesamtstundenzahl von 1088. Vocks erinnerte Zur Aus- und Fortbildung hat die Feuerwehr Scharrel sechs Fachgruppen gebildet. Insgesamt haben die Feuerwehrleute 61 Ausbildungsdienste mit 2277 Dienststunden absolviert. Dank sagte Vocks Rat und Verwaltung für die gute Zusammenarbeit. Er erinnerte an die Auftragsvergabe für das neue Tanklöschfahrzeug und äußerte die Hoffnung das Fahrzeug Ende des Jahres in Empfang nehmen zu können.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für den Förderverein berichtete dessen 2. Vorsitzender Hans-Martin Schütte über die Aktivitäten des Vereins. Die First-Responder-Gruppe benötige ein neues Fahrzeug, dafür sollen bis 2013 bis zu 20 000 Euro an Spenden beschafft werden. Die First-Responder-Gruppe zählt zur Zeit 19 Helfer.

Gleich 26 Feuerwehrfrauen und Männer durften sich über ihre vom Ortsbrandmeister, Gemeindebrandmeister und Bürgermeister vorgenommene Beförderung freuen. Bürgermeister Hubert Frye bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. Über Neuigkeiten informierte Berthold Bäker. Zur Großleitstelle betonte Bäker, dass es weiterhin Ziel sei, mit der Großleitstelle im Frühjahr 2012 in Betrieb gehen zu können.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.