• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Blaulicht

Freiwillige Feuerwehr: Feuerwehrhaus vor Erweiterung

15.03.2011

RAMSLOH 89 Einsätze absolvierte die Freiwillige Feuerwehr Ramsloh im vergangenen Jahr und leistete insgesamt 8382 Stunden Dienst. Diese Zahlen nannte Ortsbrandmeister Horst Kruse am Sonnabendabend auf der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus. Kruse begrüßte unter den Teilnehmern Bürgermeister Hubert Frye, den stellvertretenden Kreis-brandmeister Heinrich Oltmanns und Gemeindebrandmeister Rolf Tebben.

Kruse erinnerte an verschiedene Einsätze, so an die Bekämpfung eines Flächenbrandes im Westermoor am heißesten Tag des Jahres oder an eine Serie von vorsätzlichen Mülltonnenbränden. Die 89 Einsätze gliedern sich in 31 Einsätze der First-Responder-Gruppe, 30 Löscheinsätze, acht Hilfeleistungen, sechs ABC-Gruppen-Einsätze, zwei Brandwachen, elf Einsätze nach Auslösung von Brandmeldeanlagen und einen Fehlalarm.

25 Lehrgänge besucht

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den 31 Dienst- und Ausbildungsabenden standen beispielsweise der Umgang mit der Motorkettensäge und die Wasserförderung über lange Strecken auf dem Plan. Mitglieder der Wehr besuchten 25 Lehrgänge zur Fortbildung. Inzwischen seien die Aufträge zur Anschaffung eines HLF 20/16 (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug) erteilt. Dank sagte Kruse Thomas Giehl, der die Internetseite der Feuerwehr Ramsloh pflegt.

Die Jugendfeuerwehr unter der Leitung von Jan Wasserthal und Heiko Sobing zählt derzeit 15 Jungen und sieben Mädchen. Insgesamt leistete sie 4103 Stunden ab. Die First-Responder-Gruppe nahm fünf neue Mitglieder auf und zählt 25 Helfer. Atemschutzgerätewart Bernd Kruse teilte mit, dass die Wehr im vergangenen Jahr sieben Einsätze unter schwerem Atemschutz absolvierte. 28 Feuerwehrleute sind Atemschutzgeräteträger.

Aus der Jugendfeuerwehr wurden Marcel Bümmerstede, Florian Fugel und Martin Sobing in die aktive Wehr übernommen. Als neues Mitglied kam Jens Kiep in die Wehr. Als Funktionsträger wurden bestellt: Kevin Heese als Schriftführer, Hubert Wulf als Sicherheitsbeauftragter, Frank Sinnigen und Matthias Schulte als Gerätewarte, Bernd Kruse und Günter Meyer als Atemschutzgerätewarte, Christian Henken und Timo Hinrichs als Zeugwarte, Jan Wasserthal und Heiko Sobing als Jugendfeuerwehrwarte, Heinrich Wulf als Schulklassenbetreuer und Ludger Thedering und Rainer Seemann für den Festausschuss.

Platz für zwei Fahrzeuge

Kruse beförderte Jan Wasserthal zum Hauptfeuerwehrmann, Tobias Janßen und Matthias Schulte zu Oberfeuerwehrmännern und Jürgen Drees, Markus Kramer, Jens Kudla, Matthias Neiteler und Kevin Voss zu Feuerwehrmännern. Gemeindebrandmeister Rolf Tebben beförderte Kevin Heese zum Löschmeister, Christian Henken und Helmut Lammers zu Oberlöschmeistern und Zugführer Frank Sinnigen zum Hauptlöschmeister.

Bürgermeister Frye betonte, dass die Feuerwehrunfallkasse herausgestellt habe, dass beim Feuerwehrhaus weiterer Platzbedarf für zwei Fahrzeuge sei. Der Feuerwehrausschuss werde noch im März über das Raumprogramm beraten. Der zusätzliche Bedarf sei unstrittig.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.